UNESCO-Welterbetag 2022 im Fagus-Werk
© UNESCO-Welterbe Fagus-Werk/ Hans-Herbert Miehe

UNESCO-Welt­er­be­tag


Eine Rundreise zu den Kulturen der Welt“ – 11. UNESCO-Welterbetag in Alfeld
Internationale Völkerverständigung und Weltfrieden, das ist in diesem Jahr in Alfeld das Motto des UNESCO- Welterbetags am Sonntag, 5. Juni 2022. Der bundesweite UNESCO-Tag wird in Alfeld bereits zum 11. Mal gefeiert, seit das Fagus-Werk im Jahr 2011 in die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen wurde. Initiatoren sind der Verein der Freunde und Förderer des Weltkulturerbes Fagus-Werk e.V. und die Stadt Alfeld (Leine). Ziel ist es, die deutschen Welterbe-Stätten stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, getragen von dem Grundgedanken kulturelles Welterbe für Besucher:innen zu einem Erlebnis zu machen und zu vermitteln, dass die eigene, regionale Kultur gleichzeitig Teil des vielfältigen Erbes der Menschheit ist.

Das Veranstaltungsprogramm „Eine Rundreise zu den Kulturen der Welt“ vom 3. Juni bis zum 5. Juni 2022 macht sich stark für das Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft.

Internationales Kulturfestival „Get togehter!“
Ein Höhepunkt ist das internationale Kulturfestival „Get togehter!“ am Sonntag, 5. Juni 2022 zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr auf dem Gelände des Fagus-Werks. Kooperationspartnerin ist dabei der herkunfts- und kulturübergreifende Verbund „Brücke der Kulturen Hildesheim e.V.“, der sich seit vielen Jahren für den interkulturellen Dialog, Teilhabe und Zusammenhalt in der Region Hildesheim einsetzt. Die Besucher:innen dürfen sich auf ein buntes und abwechslungsreiches Programm freuen: Menschen aus allen Teilen der Welt, die in Hildesheim und Umgebung leben, stellen ihre Heimatkulturen mit musikalischen und tänzerischen Darbietungen vor. An Marktständen und in Pavillons zeigen sie Kunsthandwerk, ihre Bräuche und laden mit einem internationalen Buffet zu einer Rundreise um die Welt ein. Viele erinnern sich vielleicht: Schon im Jahr 2016 hat der „Brücke der Kulturen Hildesheim e.V.“ bei einem fröhlichen, weltoffenen UNESCO-Tag in Alfeld ihre Vielfalt gezeigt. Von afrikanischen Trommeln, italienischem Belcanto, schottischem Dudelsack, orientalischen Tänzen, lateinamerikanischen Klängen bis hin zur Musik aus dem Balkan erwartet die Besucher:innen ein attraktives Programm. Das internationale Buffet lockt mit heimatüblichen Speisen aus verschiedenen Ländern, darunter z.B. Afghanistan, Sudan, Indonesien, Lateinamerika, Türkei, Palästina und Italien.

Mit dabei sind auch 2022 wieder Gruppen aus Alfeld, zum Beispiel die Moschee-Frauen des Vereins „ALMA e.V.“, die traditionellen Köstlichkeiten aus der türkischen Kultur anbieten.
Der Stadtjugendring Alfeld lädt mit seiner Spiele-Meile zu tollen Spielen für Kinder und Jugendliche ein. Die Alfelder Künstlerin Babs Krüger bietet die Mitmach-Aktion für Kinder „Zusammen in der Welt – Zusammen für die Welt“ an.

Auch Flüchtlinge aus der Ukraine werden dabei sein und uns mit ihrem Land bekannt machen.

Die Carl-Benscheidt-Realschule hat sich als Anwärterin zur UNESCO-Projektschule im Wahlpflichtfach UNESCO (Jahrgang 9 und 10) intensiv mit den 17 Zielen für die nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen auseinandergesetzt, die bis zum Jahr 2030 weltweit umgesetzt werden sollen und die erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt und Wirtschaft – gleichermaßen berücksichtigen. Die Schüler:innen haben zu jedem Ziel einen Karton angefertigt und das Thema visuell umgesetzt. Ihre Arbeiten stellen sie am UNESCO-Welterbetag im Fagus-Werk aus.

Fotowettbewerb „111 Jahre– 111 Fotos“
Ein weiterer Höhepunkt stellt der Fotowettbewerb dar, der am UNESCO-Tag seinen Auftakt hat und bis zum 15. September 2022 dauert.

Seit jeher ist das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk ein Inbegriff für moderne Architektur und Design und gilt als beliebtes Fotomotiv. Da der Ursprungsbau der Moderne in diesem Jahr sein 111-jähriges Jubiläum feiert, rufen das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk und die Stadt Alfeld (Leine) zu dem Fotowettbewerb „111 Jahre - 111 Fotos“ auf: Wie wird das Fagus-Werk von Besucher:innen, Architekturinteressierten und Auswärtigen und Einheimischen wahrgenommen? Wie spiegeln sich die Werte Welterbe, Bauhaus, Design und Architektur des Fagus-Werk im Auge der Teilnehmer:innen wider? Welche Orte im lebenden Denkmal faszinieren am meisten?

Interessierte Teilnehmer:innen können bis zum 15. September 2022 bis zu 5 verschiedene Fotos per Mail an 111JahreFagus-Werk@alfeld.de senden.  Die Teilnahmebedingungen für den Fotowettbewerb sowie weitere Informationen sind online unter www.fagus-werk.de sowie www.alfeld.de veröffentlicht. Wie immer gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

Kulturauftakt der Kulturvereinigung Alfeld
Den Auftakt zum UNESCO-Tag macht wie immer die Kulturvereinigung Alfeld e.V. am Freitag, 3. Juni 2022 mit der A-Capella-Popband „MEDLZ“ und ihrem Programm „(Das) läuft bei uns“ um 20.00 Uhr im Fagus-Werk. Veranstaltungstickets sind im Bürgeramt der Stadt Alfeld (Leine) sowie online über www.hitix.de buchbar. Der Ticketpreis beträgt 30 €.

Sonderausstellungen in der Fagus-Galerie und im Stadtmuseum Alfeld
In der Fagus-Galerie im Fagus-Werk lädt die Sonderausstellung „Der Drogenhändler – Drogeriegeschichte vom Kopf bis zu den Haaren“ am Sonntag, 5. Juni 2022 zu einer spannenden und unterhaltsamen Reise in eine vergangene analoge Reklamewelt ein. Um 12.00 Uhr und 15.00 Uhr lädt der Kurator Bernd Schönebaum zu einer persönlichen Führung durch die Sonderausstellung ein.

In der Innenstadt zeigt das Stadtmuseum von 10.00-17.00 Uhr die Ausstellung „Im Atelier der Natur - Malerei, Fotografie und Collage, Eindrücke aus Island und Alfeld“ von Karin Scholz. Außerdem ist das Tiermuseum mit seiner Sammlung von Tieren aus der ganzen Welt geöffnet.

Erlebnisführungen
Im Fagus-Werk werden Entdeckertouren durch das „lebende Denkmal“ angeboten. In der Innenstadt lädt die St.-Nicolai-Gemeinde zu Kirchenführungen und Kirchturmbesteigungen ein:

Die Entdeckertouren durch das Fagus-Werk laden ein einen Blick hinter die Kulissen des UNESCO-Welterbes Fagus-Werk zu werfen und beginnen um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr im UNESCO-Besucherzentrum.

Wer die St.-Nicolai-Kirche, das Wahrzeichen der Stadt Alfeld erkunden möchte, kann die gotische Hallenkirche und ihre Schätze bei einer Kirchenführung um 12.00 Uhr und 14.00 Uhr kennenlernen. Darüber hinaus werden um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15:00 Uhr ebenfalls Kirchturmbesteigungen angeboten. Die Kirche St. Nicolai und die St- Elisabeth-Kapelle sind von 12.00 - 17.00 Uhr geöffnet.

Entdeckungstour durch die Ausstellungen im Fagus-Werk
Das multimediale UNESCO-Besucherzentrum, der Fagus-Modellkeller mit 30.000 Originalleisten sowie die neugestaltete Fagus-Gropius-Ausstellung im ehemaligen Lagerhaus laden zur Besichtigung ein.

Der UNESCO-Welterbetag 2022 wird von folgenden Partnern unterstützt: Landschaftsverband Hildesheim e.V., Landkreis Hildesheim, BürgerStiftung Alfeld, Lions Club Alfeld, Rosen & Rüben

Es gelten die am Veranstaltungstag gültigen gesetzlichen Hygiene und Sicherheitsvorschriften ein.

Weitere Detailinformationen zur Veranstaltung unter www.fagus-werk.com und www.alfeld.de sowie www.bruecke-der-kulturen.de und telefonisch unter 05181-790.

UNESCO-Welterbetag in Hildesheim
In Hildesheim öffnen am 5. Juni 2022 St. Michaelis, Mariendom und Dommuseum sowie die Dombibliothek, das Bistumsarchiv, die Tourist-Information am Marktplatz und der St.-Andreas-Kirchturm für interessierte Besuchende ihre Türen. Auch die Hildesheimer Stadtführer-Gilde e.V. lädt zu einem Gang zu den Hildesheimer Welterbestätten ein.

Bei zwei geplanten Programmpunkten ist eine Voranmeldung notwendig. Die Teilnehmerzahl ist dabei begrenzt. Hierbei handelt es sich um folgende kostenfreie Angebote:

St. Michaelis: Führung durch die sonst nicht zugänglichen Räum
Interessierte haben die einmalige Gelegenheit, die Räume der St. Michaeliskirche zu besuchen, die sonst vor der Öffentlichkeit verborgen sind. Die Kirchenführung dauert etwa 60 Minuten und findet stündlich von 12 bis 14 Uhr statt. Die Voranmeldung erfolgt per E-Mail bis zum 2. Juni an gesa.godbersen@t-online.de.

St. Michaelis: Fotowalk für Erwachsene
Mit dem Fotografen Jens Kotlenga wird um 14 Uhr für 90 Minuten St. Michaelis erkundet und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Eine eigene Kamera muss mitgebracht werden. Die Voranmeldung erfolgt per E-Mail bis zum 2. Juni an kotlenga@michaeliskirche-hildesheim.de.

Die komplette Programmübersicht für den UNESCO-Welterbetag in Hildesheim ist unter www.hildesheim-tourismus.de/welterbetag einsehbar. Änderungen sind vorbehalten.

UNESCO-Welterbetag in Goslar
Das Erzbergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar wurden 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Am 1. August 2010 wurde auch die Oberharzer Wasserwirtschaft in die Liste des Kultur- und Naturerbes aufgenommen und erweitert damit die Welterbestätte "Bergwerk Rammelsberg und Altstadt von Goslar". Eine eindrucksvolle Auszeichnung, die die Zeugnisse des Bergbaus und der Stadtgeschichte Goslars zu einem der wertvollsten Kulturdenkmäler Deutschlands macht.

Der Welterbetag
Jährlich am ersten Sonntag im Juni wird das Welterbe in Goslar gefeiert. Der Welterbetag, von der UNESCO deutschlandweit ausgerufen, lädt Bürger und Besucher dazu ein, sich mit dem "Erbe" vor der Haustür aus neuen Perspektiven auseinanderzusetzen. Besonders durch die Einbindung vieler unterschiedlicher Akteure wird der Welterbetag zu einem bunten Fest mit Stadtgeschichte "zum Anfassen".

Weitere Informationen finden Sie hier: www.goslar.de/tourismus/weltkulturerbe

 


© UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Fabienne Gohres
Hannoversche Straße 58
31061  Alfeld (Leine)
Telefon: 05181-79488

zur WebsiteE-Mail verfassen

Hildesheim Marketing GmbH

Stefanie Woyciechowski
Rathausstraße 15
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 1798-130

zur WebsiteE-Mail verfassen