Hinweis-Schild im Erlebnis-Zoo Hannover, © Erlebnis-Zoo Hannover
© Erlebnis-Zoo Hannover

Erlebnis-Zoo Hannover öffnet in Kürze wieder – mit Schutzkonzept


Riesenfreude im Erlebnis-Zoo Hannover! Heute gab die Landesregierung grünes Licht: Der Erlebnis-Zoo kann in Kürze wieder für Besucher öffnen. Die letzten Tage nutzte der Zoo, um ein umfassendes Konzept zur Wahrung der Sicherheitsabstände und Hygieneregeln umzusetzen. „Wir haben auf eine verantwortungsbewusste Wiedereröffnung hingearbeitet und freuen uns im wahrsten Sinne tierisch, den Familien in der Region in Kürze die Möglichkeit für einen entspannten Spaziergang mit spannenden Tierbeobachtungen durch den Erlebnis-Zoo bieten zu können“, so Geschäftsführer Andreas M. Casdorff.

Sobald der entsprechende Erlass mit dem Öffnungsdatum und den konkreten einzuhaltenden Bestimmungen vorliegt, wird der Erlebnis-Zoo über alles rund um die Wiedereröffnung – Tickets, Zutrittsbegrenzungen, Hygiene- und Abstandvorkehrungen – auf seiner Website www.erlebnis-zoo.de informieren!

Mit Abstandsmarkierungen auf dem Boden, besonderen Wegeführungen, Hinweisschildern, verstärkten Reinigungsrundgängen vom „Team Sauber“ sowie Plexiglasscheiben im Service-Center und im Zoo-Shop hat sich der Zoo für eine Wiedereröffnung vorbereitet. Situationsbedingt wird es einige Einschränkungen geben: Je nach den spezifischen Bestimmungen des Erlasses der Landesregierung könnte es sein, dass zum Beispiel die Tierhäuser zunächst geschlossen bleiben müssen. Sicher ist, dass die Besucher auf kommentierte Fütterungen, Führungen und Blicke hinter die Kulissen sowie Tierpräsentationen, in denen für die Themen Artenschutz, Umweltverschmutzung und Lebensraumverlust sensibilisiert wird, noch länger warten müssen, da sich hier der Sicherheitsabstand nur schwer umsetzen lässt.

Ein Highlight im Erlebnis-Zoo, die Bootsfahrt über den Sambesi, können Besucher nach der Wiedereröffnung sofort genießen. Um den Sicherheitsabstand zu wahren, werden in den Booten immer nur die erste und letzte Reihe mit zwei Personen besetzt.

Der neue Shop am Zoo-Eingang wird, unter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften, wieder zum Stöbern nach Zoo-Souvenirs öffnen, darf jedoch nur mit Mund-Nasenschutz und in begrenzter Personenzahl betreten werden. „Wir richten uns hier streng nach den Regeln, die auch für den Einzelhandel gelten“, so Casdorff. 

Aufgrund der bestehenden Regelungen für die Gastronomie wird der Zoo Besucher vorerst auch auf die leckere Zoo-Gastronomie verzichten müssen. „Wir werden aber nach einigen Tagen auch unser beliebtes selbstgemachtes Eis und einen Kaffee „to go“ anbieten, wenn sich alle Abläufe gut und rücksichtsvoll eingespielt haben“, berichtet Casdorff.

Festgelegte Einlass-Zeitfenster

Um einen fließenden Zutritt in den Zoo zu ermöglichen, hat der Zoo feste und limitierte Einlass-Zeitfenster eingerichtet, die die Besucher (auch für ihre Kinder bis 3 Jahre) vorab online kostenlos reservieren müssen. Gemeinsam mit dem gültigen Tagesticket beziehungsweise der Jahreskarte wird diese zeitliche „Zutrittsberechtigung“ am Eingang vorgezeigt.  „Wir sind aufgefordert, die Besucherzahl zu begrenzen, und können auf diesem Weg die Besucherströme besser lenken und zu einer gleichmäßigen Verteilung der Besucher auf dem Zoogelände beitragen“, erklärt Geschäftsführer Casdorff. Damit den Besuchern mehr Zeit im Zoo bleibt und die Abfahrtssituation entzerrt wird, hat der Zoo ab Wiedereröffnung eine Stunde länger, bis 19 Uhr geöffnet.

WICHTIG: Tagestickets sowie Jahreskarten können Besucher ausschließlich online erwerben! Die Tageskassen werden nicht geöffnet. Der Zoobesuch ohne gebuchtes „Einlass-Zeitfenster“ ist leider nicht möglich.

Alle Anstrengungen zur Wiedereröffnung unter besonderen Hygiene- und Abstandsvorkehrungen, um den Zoo unter den aktuellen Herausforderungen wieder öffnen zu können, sind mit einem hohen Aufwand verbunden. „Die Anzahl der Besucher zu beschränken, ist eine ganz neue Erfahrung“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. „So sehr wir uns über die baldige Wiedereröffnung freuen, wirtschaftlich bleibt dieses Jahr eine enorme Herausforderung. Daher bitte ich um Verständnis, dass die Eintrittspreise unverändert bleiben“.

Dankeschön an alle Unterstützer

„Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die uns in den vergangenen Wochen unterstützt haben, mit dem Kauf oder der Verlängerung der Jahreskarte, einem Gutschein, einer Spende oder der Übernahme einer Tierpatenschaft. Es hat uns alle sehr berührt, zu sehen, welchen großen Zuspruch wir bekommen haben und wie sehr der Zoo unseren Besuchern am Herzen liegt.“

Zoo Hannover gGmbH

Dr. Simone Hagenmeyer
Adenauerallee 3
30175 Hannover
Telefon: +49 (0)511 280 74 - 117

zur WebsiteE-Mail verfassen