Sommerfreuden im OM, © om-tourismus
© om-tourismus

Sommerfreuden im Oldenburger Münsterland


Im Oldenburger Münsterland gibt es eine Vielzahl von Freizeitangeboten für Familien mit Kindern, die in den Sommerferien zuhause bleiben. Und auch Urlauber können sich aus zahlreichen erholsamen Aktivitäten ihr eigenes Ferienprogramm zusammenstellen. Darauf weist Johannes Knuck, Abteilungsleiter Tourismus beim Verbund Oldenburger Münsterland, hin. "Anders als an den teils überfüllten Stränden an der Nordsee finden große und kleine Wasserratten zum Beispiel am Heidesee, Hartensbergsee, Hollener See oder Halener See sicher noch eine Lücke für ihr Handtuch", so Knuck. Auch abseits der Gewässer warten teils ganz besondere Freizeitaktivitäten. Hier ausgewählte Tipps für die einzelnen Erholungsgebiete.

Barßel & Saterland: Unterwegs mit Astrid Lindgren
In den Wald von Ronja Räubertochter entführt ein "Audio-Walk", der in diesem Jahr Premiere feiert. Produziert wurde das Hörspiel von den "Startisten", einer Barßeler Theatergruppe. Wer unter www.startisten.com das Hörspiel und eine Wegekarte abruft, kann anschließend gemeinsam mit Ronja und anderen Akteuren des Kinderbuchklassikers durch den Loher Forst streifen. Die Theatermacher haben sich für dieses Projekt extra grünes Licht von den Erben von Astrid Lindgren geben lassen. Etwa zweieinhalb Stunden sollte man für die 4,3 Kilometer lange Tour veranschlagen.

Thülsfelder Talsperre: Radtour für kleine Tarzans
Tagesfüllend und ausgesprochen abwechslungsreich ist die "Erlebnistour für kleine Abenteurer", die einmal rund um die Thülsfelder Talsperre führt und am Spielplatz Reservistenfort beginnt. Im Grunde könnte man die knapp 15 Kilometer mit dem Rad in einer guten Stunde zurücklegen, wären da nicht am Wegesrand die vielen spannenden Stationen, die ebenfalls Zeit in Anspruch nehmen, zum Beispiel der Kletterwald Nord, der Tier- und Freizeitpark Thüle oder der Erlebnispfad Thülsfelder Talsperre. Badehose, Sonnencreme und Proviant gehören selbstverständlich ebenfalls in die Fahrradtasche.

Hasetal: Kanutour mit Picknick
Die Tour mit dem Kanu oder Kajak ist der Klassiker auf der Hase. Einchecken kann man bei Günter Labetzke in Löningen. Sein Bootsverleih ist direkt am Anleger. Gerade ab Löningen mutet die Hase flussabwärts noch sehr urwüchsig an, hier windet sich der Fluss teils wie in alten Zeiten durch Wiesen und Wälder. Und am Ufer findet sich immer ein schattiges Plätzchen für ein Picknick. Wer es bequem mag, lässt sich die 12 Kilometer bis Herzlake treiben und dort von Günter Labetzke wieder abholen.

Nordkreis Vechta: Spürnasen-Kids ermitteln
Der Fall scheint klar: Am Kaponier in Vechta wurde ein wertvolles Gemälde gestohlen. Und die Täter sind flüchtig. Doch sie haben keine Chance. Denn gleich ein ganzes Team von Nachwuchs-Detektiven heftet sich an ihre Fersen, geleitet von Gästeführerin Katrin Arck-Menke, die mit den Gegebenheiten am Tatort bestens vertraut ist. Mitmachen können Kinder ab acht Jahren. Ein ähnliches Angebot gibt es in Lohne: Hier bietet Gästeführerin Heike Frilling ein "Stadtspiel für junge Meisterdetektive" an.

Dammer Berge: Segelkurs auf dem Dümmer
Segelkurse für Kinder ab sechs Jahren bietet die Segelschule Godewind in Dümmerlohausen an. In einem Wochenkurs von Montag bis Freitag erwerben Kinder und Jugendliche den Segelschein. Je nach Alter dürfen sie in den Optimisten, auf die Jolle oder auf den Katamaran. Mit einer Wassertiefe von 1,3 Metern gilt der Dümmer als besonders sicheres Revier für Wassersportler.

Zahlreiche weitere Anregungen für kleine Abenteuer findet man unter www.om-tourismus.de. Eine Freizeitkarte erleichtert die Auswahl.

Verbund Oldenburger Münsterland e.V.

Gesche Lindner
Oldenburger Straße 246
49377 Vechta
Telefon: 04441 / 9565-11

zur WebsiteE-Mail verfassen