Bild für Tourismus-News, © ©ant - stock.adobe.com
© ©ant - stock.adobe.com

Weihnachtliche Menüs in den Autostadt Restaurants und Rezept zum Nachkochen


Die kalte Jahreszeit hält viele kulinarische Highlights bereit, die Besucherinnen und Besucher in festlichem Ambiente in den Autostadt Restaurants genießen können.

Neben beliebten Gerichten bieten Lagune und Barolo feine Inspiration aus internationalen Küchen. So werden beim Julbord in der Lagune skandinavische Speisen wie der Weihnachtsschinken Julskinka, Stremellachs und Wildspezialitäten gereicht. Beim Buffet Milanese im Barolo wartet die Küche Mailands darauf, entdeckt zu werden. Etwas traditioneller ist das Abendmenü im Beefclub. Hier steht neben Roastbeef aus dem Ofen mit Rotkohl und Serviettenknödeln ein Winterkabeljau mit Champagnerkraut auf dem Menü. Ganz klassisch wird es beim winterlichen Buffet mit Ente in der Eventlocation Chardonnay. Zur ofenfrischen Ente gibt es passende Beilagen wie Klöße und Rosenkohl vom Buffet.

Wie wäre es einmal mit einem schönen Entenbraten, dazu Rotkohl und Serviettenknödel für ein familiärfestliches Essen zu Hause? Marco Grützner, Küchendirektor der Autostadt Restaurants, hat für Sie Rezepte zusammengestellt, die auch zu Hause gelingen. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen – in den Autostadt Restaurants oder zu Hause.

Weihnachtliches Menü mit Ente aus dem Ofen mit Rotkohl und Serviettenknödeln

  • Ente aus dem Ofen
  • 1 Bio-Ente direkt vom Bauern (ca. 1.5kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Möhren
  • 1 Sellerieknolle
  • 400 ml Geflügelbrühe
  • 60 g Blütenland Kornblumenhonig
  • Dunkler Saucenbinder
  • 2 TL Aceto Balsamico
  1. Ente innen und außen waschen, trocken tupfen und rundum mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Zwiebeln, Lauch, Möhren und Sellerie würfeln und in der Fettpfanne des Backofens mischen. Ente auf dem Backofenrost (Fettpfanne darunter) im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad (Ober/Unterhitze) auf der untersten Schiene 15 Minuten anbraten.
  3. Brühe aufkochen und in die Fettpfanne geben. Hitze auf 200 Grad (Umluft) reduzieren und die Ente ca. 1 Stunde und 15 Minuten braten. Nach Ende der Garzeit die Ente im ausgeschalteten Ofen ca. 10-15 Minuten ruhen lassen.
  4. Tipp: Damit die Haut schön knusprig wird, sollte man die Ente während der letzten 15 Minuten der Garzeit regelmäßig mit einer Mischung aus Honig und Salz rundum bestreichen. Dafür 50g Honig und ¼ TL Salz in einem kleinen Topf erhitzen. Damit die Haut nicht zu dunkel wird, etwas Hitze wegnehmen.
  5. Bratensatz in der Fettpfanne mit einem Pfannenwender lösen. Durch ein Sieb in einen Topf geben, gut ausdrücken und entfetten. Sauce mit Saucenbinder binden und mit dem restlichen Honig, Aceto-Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Tipp: Das Entfetten der Soße gelingt mit einer kleinen Soßenkelle, mit der das Fett einfach abgeschöpft werden kann.
  7. Ente tranchieren, mit der Sauce servieren und genießen.

Apfel-Rotkohl

  • 500 g Rotkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Nelken
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 4 EL Gänseschmalz
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 ml Geflügelbrühe
  • 2 TL Speisestärke
  • 2 EL Johannisbeergelee
  1. Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen und vierteln, den Strunk herausschneiden. Den Kohl in dünne Streifen schneiden. 1 ½ Zwiebeln würfeln. Lorbeerblätter und Nelken in die übrige halbe Zwiebel stecken. Apfel schälen, vierteln und entkernen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden.
  2. Schmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin andünsten. Kohl, Äpfel und Zucker zugeben und 5 Minuten unter Rühren mitdünsten. Mit Essig, Salz und Pfeffer würzen. Gewürzzwiebel zugeben, Brühe oder 300 ml Wasser zugießen. Zugedeckt aufkochen und bei kleiner bis mittlerer Hitze weich schmoren.
  3. Stärke mit 2 EL Wasser verrühren und in den Kohl rühren. Kohl noch einmal aufkochen. Mit Johannisbeergelee würzen und mit Salz abschmecken.

Semmelknödel

  • 200 g Brötchen vom Vortag (ca. 4 Stück)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 150 ml Milch
  • 1 Ei (Kl. M)
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 3 EL Butter
  1. Von den Brötchen die Rinde mit einer Vierkantreibe abreiben. Das Brötcheninnere in dünne Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben.
  2. 1 Zwiebel fein würfeln und in 1 EL Butter glasig dünsten. 150 ml Milch zugießen und erwärmen. Die Zwiebelmilch über die Brötchen gießen und 10 Minuten ziehen lassen. 1 Ei, 2 EL gehackte Petersilie, Salz und Pfeffer zugeben und mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse verkneten. Mit feuchten Händen zu 4 Knödeln formen und in einen weiten Topf mit kochendem Salzwasser geben. Bei milder Hitze 20 Minuten gar ziehen lassen.
  3. 3 EL Butter in einer Pfanne aufschäumen, die Rindenbrösel darin kurz rösten und zu den Knödeln servieren.

Kulinarische Angebote der Autostadt Restaurants im Dezember

Eventlocation Chardonnay
Winterliches Buffet mit Ente
Donnerstag bis Samstag bis zum 20. Dezember, ab 17.30 Uhr

Beefclub
Abendmenü mit wahlweise Roastbeef aus dem Ofen oder Winterkabeljau als Hauptspeise
Täglich bis zum 30. Dezember, 17.30 – 22 Uhr (nicht am 24. Dezember)

Lagune
Julbord Buffet – eine kulinarische Adventstradition aus dem Norden
Täglich bis zum 30. Dezember, ab 17.30 Uhr (nicht am 24. Dezember)

Barolo
Buffet Milanese – ein liebevoll zusammengestelltes Buffet von Antipasti bis zum Risotto Milanese
Freitag bis Samstag bis zum 21. Dezember, 18 – 21 Uhr

Reservierungen unter Tel. 0800 6116 600 oder per E-Mail an: restaurants@autostadt.de

Autostadt GmbH

Pressestelle der Autostadt
Stadtbrücke
38440  Wolfsburg
Telefon: +49 - (0) 5361 40-1444

zur WebsiteE-Mail verfassen