Museum Bad Nenndorf e.V.
© Museum Bad Nenndorf e.V.

Neu: Mu­se­um Bad Nenn­dorf e.V.


Über 1.000 Jahre Stadt- und Landgeschichte Bad Nenndorfs und seiner Umgebung wollen entdeckt werden. Bereits 936 n. Chr. wird „Nianthorpe“ als bäuerliche Siedlung am Rande des Deisters erwähnt. Seit dieser Zeit ist viel geschehen!

Erst 2020 wurde das Museum aufgrund einer privaten Initiative gegründet und am 13.03.2021 eröffnet. Es ist gemeinnützig und wird von Spenden finanziert. Viele ehrenamtliche Helfer bringen ihre geschichtliche Begeisterung hier ein, was sich auch in der Ausstellung wiederspiegelt. Auch wenn die Räumlichkeiten noch klein sind, der Besuch lohnt sich für Groß und Klein.

Die Überreste der Reiterkrieger vom Lindenbrink ziehen ebenso die Blicke auf sich wie eine Reise ins beginnende 19. Jahrhundert. Neben prägenden Gestalten wie Kurfürst Wilhelm IX erleben Sie Nenndorfs erste Blütezeit im Königreich Westphalen. Und vielleicht steht König Jerome Bonaparte dann wahrhaftig vor Ihnen.

In unserer echten Bauernstube bekommen Sie Eindrücke über das dörfliche Leben Anfang des letzten Jahrhunderts und können seltene Trachten in Augenschein nehmen. Haben Sie schon gewußt, daß wir eine Bergbau-Tradition haben?

Kommen Sie vorbei und entdecken Sie Ihren Lieblingsbereich zwischen historischen Karten, archäologischen Funden, originalgetreuen Nachbildungen von Uniformen und alter Ballkleidung.

Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Museum Bad Nenndorf e.V.

Kramerstraße 1
31542 Bad Nenndorf

E-Mail verfassen