Hann. Münden Werrabrücke mit Blick in die Lange Straße
© Deutschen Märchenstraße

Mit Fahr­rad und Pe­del­ec un­ter­wegs im Land der Mär­chen, Sa­gen und Le­gen­den


Im wörtlichen Sinne „auf neuen Wegen“ unterwegs ist die 1975 als klassische Auto-Route gegründete Deutsche Märchenstraße seit diesem Jahr mit einem neuen Angebot: Eine der beliebtesten deutschen Ferienrouten lädt jetzt dazu ein, das Land der Märchen, Sagen und Legenden mit Rad und Pedelec zu entdecken.

Die neu entwickelte Route begeistert Naturliebhaber und Kulturinteressierte dabei gleichermaßen. Durch zahlreiche Natur- und zwei Nationalparke führt die neue Radroute und überzeugt dabei - abseits ausgetretener Pfade - durch abwechslungsreiche Landschaften und intakte Natur.  Entlang der Strecke erwarten den Gast nicht nur die wichtigsten Lebensstationen und Wirkungsstätten der Brüder Grimm, sondern unter anderem auch spannende Begegnungen mit dem legendären Baron Münchhausen oder Wilhelm Busch und seinen humorvollen Erzählungen. Eine einzigartige Entdeckungsreise durch Geschichte und Geschichten - das bietet die neue märchenhafte Radroute.

Auf vier Routen die Welt der Märchen, Sagen und Legenden erradeln

Vier erlebnisreiche Touren verlaufen zwischen der Brüder Grimm-Stadt Hanau im Süden und Bremen im Norden überwiegend auf bereits vorhandenen, gut ausgebauten Fern- und Themenradwegen. Sie verbinden dabei die rund 70 Mitgliedsorte sowie zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Deutschen Märchenstraße.

Die verschiedenen Routenführungen bieten dem geübten Tourenfahrer ebenso wie Familien mit Kindern zahlreiche Möglichkeiten für Tagesausflüge, Wochenendtrips oder ganze Urlaubsreisen.

Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Vorzügliche Gasthäuser und Restaurants verwöhnen mit regionalen Spezialitäten aus heimischer Küche. Zahlreiche Gastgeber laden nach einem erlebnisreichen Tag zum Übernachten ein – vom idyllisch gelegenen Campingplatz, über die familiär-gemütliche Pension bis hin zum exklusiven Schlosshotel.

Die neue Route – märchenhaft nachhaltig unterwegs

„Wir machen unseren Gästen und Besuchern mit dem Radweg nicht nur ein neues attraktives Aktiv-Angebot, vielmehr wollen wir auch einen aktiven Beitrag in puncto Nachhaltigkeit leisten. Klimagerechte touristische Urlaubs- und Freizeitangebote werden von den Gästen zunehmend konkret nachgefragt und gerade der Radtourismus verzeichnet in den letzten Jahren enorme Zuwächse. Dieser erfreulichen Entwicklung tragen wir mit unserer Radroute Rechnung“, so die Vorsitzende des Trägervereins Deutsche Märchenstraße, Kassels Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker.

Doch nicht nur als touristisches Angebot ist die neue Radroute ein echter Gewinn, wie der Stellvertretende Vereinsvorsitzende, Landrat Andreas Siebert findet: „ Die neue Route ist auch für die Menschen entlang der Märchenroute eine tolle Möglichkeit, die eigene Umgebung umweltfreundlich zu entdecken. Um die angestrebte und notwendige Verkehrswende umzusetzen, brauchen wir attraktive Angebote - nicht nur bei den Alltags-, Berufs- und Wirtschafts-, sondern auch bei den Freizeitverkehren und im Bereich der Naherholung.“

Deutsche Märchenstraße e.V.

Jutta Arbter
Kurfürstenstraße 9
34117  Kassel
Telefon: 05 61/92 04 79 - 16

zur WebsiteE-Mail verfassen