Audioguide durch Exten
© Christoph Ehleben 2020

Mit dem Smartphone die Geschichte Extens hören und entdecken


Der historische Ortsspaziergang durch Exten wird digital. Unter dem Motto „Exten hören und entdecken“ kann man sich an 20 Stationen Audios über die Dorfgeschichte anhören. Ob Exterwehr, Edelhof, Kochsche Mühle oder Messerschmiede Schade. In Exten kann man ab jetzt einfach mit dem Smartphone einen QR-Code scannen und es startet ein Podcast, in dem kurz und anschaulich erklärt wird, um was es sich handelt. Der QR-Code steht auf einem Schild direkt an der Station. Er führt zu einem Medienkanal. Der historische Ortsspaziergang wurde außerdem digitalisiert und in GPS-gesteuerte Wander- und Radwege-Touren in der westlichen Weserregion integriert. Ein Link lädt die Besucher*innen dazu ein, sich durch Exten navigieren zu lassen. Sie können entscheiden, ob sie nur punktuelle Informationen wünschen oder tiefer in die Geschichte des Ortes einsteigen wollen. Der Verein für Heimatpflege und Kultur in Exten e.V. hat diesen innovativen Audioguide in Auftrag gegeben, um Gästen wie Einwohner*innen einen niederschwelliger Einstieg in die Ortshistorie zu ermöglichen. Gerade zu Corona-Zeiten bietet er eine sinnvolle Alternative zu Gruppenführungen. Erstellt hat ihn die Firma Schaumburger Werbetechnik aus Hannover. Inhaber Christoph Ehleben hat sich über viele Jahre mit seinen Fotografien, Designs und Beschilderungen für den Verein für Heimatpflege und Kultur in Exten e.V. einen Namen gemacht. Das Audiokonzept stammt von seiner Ehefrau Julia Kokke M.A. Die studierte Historikerin hat intensiv im Bereich Stadtgeschichte geforscht und war lange als Hörfunk- und Filmredakteurin tätig. Um die Podcasts anschaulich und lebendig zu gestalten, haben Kokke und Ehleben sie mit Originalgeräuschen aus Exten unterlegt. Dazu waren mit einem mobilen Aufnahmegerät im ganzen Dorf unterwegs. Sie nahmen z.B. in der Kirche St. Cosmae et Damiani die Glocken und ein Orgelspiel auf, haben die Exter plätschern lassen und das Schlagen der Schmiedehämmer am Unteren Eisenhammer für die Nachwelt festgehalten. Die Podcasts sind vielseitig einsetzbar. Man kann sie auch in pädagogische Angebote für Schulklassen oder Kurse in der Erwachsenenbildung integrieren. Sie sind identitätsstiftend für die Menschen, die in Exten und Umgebung leben und dienen dazu, mehr Tagesgäste und Tourist*innen für die reiche Geschichte und die Sehenswürdigkeiten Extens zu interessieren.

Den Audiokanal findet man unter: https://www.youtube.com/channel/UC3LxRIBSKPbg40h7I78caXg

Verein für Heimatpflege und Kultur Exten e.V.

Regetestraße 4
31737 Rinteln
Telefon: 0049 5751 2401

E-Mail verfassen