Hafenansicht Ankunft auf Juist: Kutschen als Taxi
© Lars Wehrmann

McKinsey Studie zeigt: Nachhaltiges Reisen bleibt Trend


Juist hat Glück. Erstens, weil Juist als Insel vor der deutschen Nordseeküste liegt und zweitens, weil die Tourismusexperten der Insel schon vor 20 Jahren auf bewusstes Reisen und Nachhaltigkeit gesetzt haben. So wird auf Juist regelmäßig der C02-Fußabdruck erstellt, im Sommer findet die Kinderuniversität „Nachhaltig leben“ statt, und immer wieder nimmt Juist an Projekten teil, die ein nachhaltiges Leben auf der Insel fördern sollen. 2015 wurde Juist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. 

Als schmalste der ostfriesischen Inseln mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer liegt der autofreien Gemeinde naturbedingt viel daran, das Eiland auch für zukünftige Generationen in Takt zu halten. Das kommt Juist nun zugute, denn sowohl Reisen in Deutschland, besonders an die Küsten, als auch Reisen mit einem Fokus auf Umwelt- und Klimabewusstsein liegen gemäß einer Studie von McKinsey in Zusammenarbeit mit Trivago voll im Trend. 

Beleuchtet wurde die Frage, wie die Reisebranche mit den Veränderungen der Nachfrage durch COVID-19 umgehen sollte. Eine Analyse der Preisentwicklung seit März ergab, dass Reisenden zwar meist niedrigere Preise angeboten wurden, sie jedoch bereit waren, für Berg-, Küsten- und andere naturnahe Ziele Preise auf dem Niveau von 2019 oder höher zu zahlen. 

Wer jetzt noch spontan nach Juist reisen möchte, sollte möglichst flexibel in der Terminauswahl sein. Die Inselgemeinde rät, sich am besten auf die Zeit ab September einzurichten. Übrigens sind September und Oktober wunderbare Monate, um auf Juist nachhaltig neue Kraft zu tanken. 

Weitere Informationen und Buchungen: www.juist.de

Zur Studie von McKinsey in Zusammenarbeit mit Trivago

Lieblingsflecken PR & Kommunikation

Katharina Schlangenotto
Cheruskerstraße 17
33415 Verl
Telefon: +491795219354

zur WebsiteE-Mail verfassen