Spiekeroog
© Patrick Kösters

Ost­frie­si­sche In­seln be­reit für si­che­ren Neu­start des Tou­ris­mus


Die niedersächsische Landesregierung hat heute die Eckpfeiler der neuen Corona-Verordnung vorgestellt, die am Samstag verkündet und ab dem kommenden Montag gelten soll. Sie erlaubt eine sukzessive Öffnung des Tourismus. Die Ostfriesischen Inseln begrüßen die Entscheidung. 

„Ich bin sehr froh und erleichtert, dass nach mehr als sechs Monaten der Schließung endlich wieder eine Perspektive da ist – wenngleich auch nur schrittweise. Wir freuen darauf, dass die Betriebe wieder öffnen und wir Gäste auf unseren Inseln begrüßen können“, sagt Göran Sell, Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH. „Am Ende ging es dann doch überraschend schnell.“ Vorab hatte es ein Gespräch zwischen der niedersächsischen Gesundheitsministerin Daniela Behrens und Umweltminister Olaf Lies mit den Bürgermeister*innen der Inseln sowie der Ostfriesischen Inseln GmbH gegeben. Bestandteil des Gesprächs war das Konzept MOIN (Machbarkeitsanalyse der Ostfriesischen Inseln für einen sicheren touristischen Neustart), das die sieben ostfriesischen Inselgemeinden mit ihren Tourismusorganisationen und der Ostfriesische Inseln GmbH entwickelt haben. „Die Substanz unseres Konzepts wurde gelobt“, erzählt Göran Sell. „Und mit der Öffnung auf Basis des Dreiklangs aus Testen, digitaler Nachverfolgung und der Weiterentwicklung der bewährten Hygienekonzepte gibt es auch eine hohe Übereinstimmung zwischen dem, was wir konzeptionell bereits erarbeitet haben und dem, was jetzt in der Verordnung des Landes geregelt wird. Insofern sind wir sehr gut vorbereitet.“

Ostfriesische Inseln GmbH

Marc Klinke
Goethestr. 1
26757 Borkum
Telefon: 04922 933 120

zur WebsiteE-Mail verfassen