Jacopo Palma, Fürbitte der Heiligen, um 1627, unrestaurierter Zustand
© Landesmuseum Oldenburg

Landesmuseum Oldenburg: Palma-Story


100 Jahre lang schlummerte ein kunsthistorischer Schatz im Depot des Landesmuseums Oldenburg: das über zwei Meter hohe und sechs Meter breite Gemälde „Fürbitte der Heiligen“ (um 1627) des venezianischen Barockmalers Jacopo Palma Il Giovane. Im Frühjahr 2019 startete das groß angelegte Restaurierungsprojekt „Palma von der Rolle“, das dem Altmeister zu neuem Glanz verhilft, bevor es ab Herbst 2020 erstmals im Schloss ausgestellt wird. Mit dem digitalen Vermittlungsprojekt „Palma-Story“ macht das Landesmuseum Oldenburg nun die Restaurierung auch von zu Hause aus erfahrbar.

Die interaktive Website vermittelt anschaulich die bewegte Geschichte des Bildes: Wo kommt das Gemälde her und wie fand es seinen Weg nach Oldenburg? Was hat es mit den abgebildeten Heiligen auf sich? Eindrücklich vermittelt die Seite nicht nur die kunsthistorischen Hintergründe, sondern auch die unterschiedlichen Phasen und Herausforderungen der anspruchsvollen Restaurierung: vom Ausrollen des Gemäldes, das Jahrzehnte lang auf einer Trommel gelagert wurde, über die minutiöse Reinigung der mehr als 12 qm großen Bildoberfläche bis hin zu der Herausforderung, das großformatige Gemälde über die schmalen Treppen im Oldenburger Schloss an seinen künftigen Ausstellungsort zu transportieren.

Bis zum Abschluss des Restaurierungsprojekts informiert die „Palma-Story“ über alle Etappen der Restaurierungsarbeiten. Die Seite ist unter www.landesmuseum-ol.de/palma-story abrufbar. 
Über weitere Veranstaltungen vor Ort informiert das Museum auf seiner Website.

Ermöglicht wird das Restaurierungsprojekt im Rahmen der Initiative „Kunst auf Lager“ durch die großzügige Unterstützung der Hermann Reemtsma Stiftung, der Kulturstiftung der Länder und der Ernst von Siemens Kunststiftung.

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

Julia Ditsch
Damm 1
26135  Oldenburg
Telefon: +49 441 40570-434/406

zur WebsiteE-Mail verfassen