Einblick in den Museumsshop
© Landesmuseum Hannover

Landesmuseum Hannover zeigt Leonardos Welt


Nach der vorübergehenden Schließung aufgrund der potentiellen Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 öffnet das Landesmuseum Hannover am Donnerstag, 7.5.2020 wieder seine Türen. Um für die Sicherheit der Besucher*innen und Mitarbeiter*innen zu sorgen, wird eine Reihe von Maßnahmen ergriffen.

Knapp acht Wochen war das Landesmuseum Hannover wie auch alle anderen Museen und Ausstellungshäuser in Niedersachsen geschlossen. Nun wird der Betrieb zu den gewohnten Öffnungszeiten (Di-So, 10-18 Uhr) unter Auflagen wieder aufgenommen.

  • Die maximale Anzahl der Besucher*innen im Haus ist begrenzt auf insgesamt 150 Personen. Dabei werden die NaturWelten ebenso wie die aktuelle Sonderausstellung »Leonardos Welt« mit jeweils 50 Personen limitiert.
  • Die Öffnung der Museen erfolgt im ersten Schritt für Einzelbesucher, Paare und Familien. Gruppenbesuche, Gruppenführungen, Veranstaltungen oder Workshops sind zunächst nicht möglich.
  • Die Abstandsregelung von mindestens 1,5 m gilt auch im Landesmuseum Hannover.
  • Im Rahmen der Infektionsschutzregelungen sind die Besucher*innen in den Räumlichkeiten des Museums verpflichtet, eine Mund-Nasen-Schutzbedeckung zu tragen. An den Kassen und am Museumsshop sind Schutzvorrichtungen installiert.

Um die verlorene Zeit wieder wettzumachen, wird die aktuelle Sonderausstellung »Leonardos Welt. Da Vinci digital« verlängert. Interessierte haben nun bis zum 25. Oktober Zeit, sich von dem immersiven Ausstellungserlebnis begeistern zu lassen.

Leonardo da Vinci ist ein Mythos: Wie kaum ein anderer seiner Zeitgenossen vereinte das Universalgenie in seinem Werk die Kunst mit der Natur. Als außergewöhnlicher Maler schuf er die Mona Lisa, das berühmteste Gemälde der Welt. Als begeisterter Naturwissenschaftler studierte er die menschliche Anatomie und skizzierte den »idealen Menschen«. Und als visionärer Ingenieur entwarf er Skizzen für Fluggeräte, die seiner Zeit weit voraus waren. Diese charakteristische Vielfalt aufgreifend bringt das mehrspartige WeltenMuseum mit der multimedialen Sonderausstellung den Vordenker ins digitale Zeitalter. Mithilfe von Filmen und Projektionen werden seine Meisterwerke und Maschinen zum Leben erweckt. Die Grenzen von Kunst und Realität verschwimmen und die Besucher*innen tauchen ein in »Leonardos Welt«.

Alle Ausstellungsbesucher*innen, die nach dem Ausflug in »Leonardos Welt« noch nicht genug von den Meistern der Renaissance haben, können ihren Rundgang in den KunstWelten fortsetzen, in denen Gemälde von Leonardos Zeitgenossen Botticelli und Bronzino zu sehen sind.

Informationen zur Ausstellung

Eintritt Sonderausstellung »Leonardos Welt«
10 € | ermäßigt 8 € | Familien 20 € inklusive Sammlungen

Eintritt Sammlungen
Tageskarte (ermäßigt wegen Umbau)
4 € | Familien 8 €
Kinder bis 4 Jahre kostenlos

Freitags von 14 - 18 Uhr ist der Eintritt in die Sammlungen kostenlos.

Landesmuseum Hannover

Nicola Kleinecke
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 9807–647

zur WebsiteE-Mail verfassen