Bild für Tourismus-News
© ©ant - stock.adobe.com

Kur­we­sen ist nicht Tou­ris­mus


Gesundung und Erholung in einer intakten Natur – danach streben aktuell in Niedersachsen mehr als sieben Millionen Menschen vergebens. Sie alle sind unter normalen Bedingungen jährlich in den Kur- und Heilbädern in Niedersachsen zu Gast. Und das nicht zum Spaß. Die Besucher finden in den Gesundheitsstandorten die notwendige medizinische Versorgung in der Nachbehandlung, um Schmerzen zu lindern. Beispielsweise in der Ambulanten Badekur. Hier übernachten die Patienten nicht in einer Klinik, sondern in einer selbst gebuchten Unterkunft. Das ist aktuell nicht möglich. Ebenso wird das eigene Immunsystem mit Hilfe der ortsgebundenen Heilmittel oder der Thermen in den Gesundheitsstandorten präventiv gestärkt. Gerade das wäre aus Sicht des Heilbäderverbandes Niedersachsen e. V. (HBV) ein weiterer Baustein zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. „Ein funktionierendes Immunsystem hat einen großen Einfluss auf einen milden Krankheitsverlauf“, sagt Dr. Norbert Hemken, 1. Vorsitzender des Heilbäderverbandes Niedersachsen e. V. „In der Corona-Politik wird dieser Aspekt der Vor- und Nachsorge völlig außer Acht gelassen. Ebenso die Gesundung der Patienten, die an chronischen Erkrankungen leiden und die über Jahre durch ihren regelmäßigen Besuch in den Kur- und Heilbädern eine Milderung ihrer Leiden erfahren durften.“

Der HBV plädiert daher eindringlich an die Landes- und Bundesregierung, die Kur- und Heilbäder ab Ostern zu öffnen - für die Gesundung und Gesunderhaltung von mehreren Millionen Menschen. „Kurwesen ist nicht Tourismus und muss in der Gesundheitspolitik endlich Gehör finden“, ergänzt Dr. Norbert Hemken. „Es kann nicht sein, dass die Chancen, die die Kur-und Heilbäder mit ihrer kurörtlichen Infrastruktur, ihrer ausgezeichneten medizinischen Versorgung, einschließlich gut ausgearbeiteten Hygienekonzepten, bieten, einfach im Keim ersticken.“

Sollte es Vorbehalte gegen eine landesweite Regelung geben, wären auch regionale Pilotlösungen denkbar. Die Kur- und Heilbäder in Niedersachsen warten auf ein positives Startsignal.

Heilbäderverband Niedersachsen e. V.

Kristina Lipps
Unter den Eichen 23
26160 Bad Zwischenahn
Telefon: 04403 61-9263

zur WebsiteE-Mail verfassen