Bild für Tourismus-News, © ©ant - stock.adobe.com
© ©ant - stock.adobe.com

Gemeinsam für das Wangerland


Die Coronakrise trifft das touristisch geprägte Wangerland mit voller Härte. Hotels sind menschenleer, in den Restaurants stehen die Stühle auf den Tischen und Geschäfte sind verriegelt – Die Auswirkungen der Maßnahmen gegen das Coronavirus sind allgegenwärtig zu spüren. Hoteliers, Vermieter von Ferienwohnungen und Gewerbetreibende bangen in diesen Zeiten um die eigene Existenz. In diesem Zuge hat sich eine Gruppe an Leistungsträgern zusammengetan, um ein Positionspapier zu erarbeiten, das sich an Politik und Wirtschaftsförderer richtet. Dieses thematisiert die aktuelle Lage aufgrund des Coronavirus, die weitreichenden Auswirkungen und stellt Forderungen für Rettungsmaßnahmen.

Die möglichen gravierenden Auswirkungen des Coronavirus werden innerhalb des Positionspapiers anhand eines Nachfrageszenarios deutlich: Im Vergleich zum Vorjahr 2019 zeigt das Szenario für 2020 ein Minus von rund 860.000 Übernachtungen. Um die Umsatzeinbußen auffangen zu können, stellen die Leistungsträger deutliche Forderungen, wie die Stundung, Neuberechnungen oder der Erlass von Steuern und Abgaben. Wichtig sei es jetzt wirksame und schnelle Entscheidungen zu treffen und Hilfe zu leisten. Andernfalls sehen die Leistungsträger den Tourismus im Wangerland in seiner Existenz bedroht, da mögliche Insolvenzen nicht ausgeschlossen werden könnten. Das damit verbundene Einbrechen der Steuereinnahmen und der Gästebeiträge bringe wiederum Investitionsstaus der Gemeinde mit sich. Gerade in einem stark herausfordernden Wettbewerbsumfeld seien Investitionsstaus eine große Gefahr für den Tourismus im Wangerland, unter der Betriebe, die sich durch die Krise retten konnten, langfristig leiden würden.

Am Ende des Postitionspapiers findet sich ein deutlicher Appell an Bund und Länder: Unterstützen Sie jetzt die, für das Wangerland in ihrer Existenz grundlegend bedrohte, Tourismuswirtschaft und sichern Sie damit die Zukunft der Gemeinde Wangerland als Standort zum Arbeiten und zum Leben.

Ihre Ansprechpartner:

Berater: 

Jan Kobernuß, ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH
Telefon: 0221 / 98 54 95 01, Mail: kobernuss@ift-consulting.de

Wangerland Touristik GmbH

Zum Hafen 3
26434 Wangerland
Telefon: +49 (0) 4426 / 9870

zur WebsiteE-Mail verfassen