Weithin sichtbares Zeichen
© Autostadt GmbH/ Matthias Leitzke

Für Viel­falt und To­le­ranz: Li­ve­talk aus der Au­to­stadt am 21. Mai 2021


Mit einem Webcast aus dem Panoramakino beteiligt sich die Autostadt in Wolfsburg am Freitag, 21. Mai 2021, an der Wolfsburger Woche für Vielfalt und Toleranz. Nach der Begrüßung durch Autostadt Geschäftsführerin Mandy Sobetzko diskutieren ab 16 Uhr Christoph Heubner, Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees, Manuel Mächler-Teleki, Stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrats der Autostadt, sowie Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen des Themenparks die Frage, was Vielfalt für sie bedeutet – Armin Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt, moderiert die Veranstaltung.

„Wir begrüßen jeden Tag Menschen unterschiedlicher Kulturen und Nationalitäten, unterschiedlichen Alters oder Geschlechts hier bei uns in der Autostadt. Auch in unserer Belegschaft arbeiten Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen – wir leben Vielfalt! Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns ist es uns ein großes Anliegen, diesen Konzerngrundsatz mit Leben zu füllen und Teil der Wolfsburger Aktionswoche zu sein“, sagen Mandy Sobetzko und Armin Maus, Geschäftsführung der Autostadt.

Die einstündige Diskussion können Interessierte am 21. Mai 2021 ab 16 Uhr via Livestream über www.autostadt.de/live verfolgen. Die Aufzeichnung kann im Anschluss an die Veranstaltung über www.youtube.com/autostadt abgerufen werden.

Um zudem ein weithin sichtbares Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Akzeptanz zu setzen, erstrahlen bis einschließlich Sonntag, 23. Mai, beide Autotürme sowie weitere markante Gebäude des Themenparks in den Farben des Regenbogens.

 

Autostadt GmbH

Pressestelle der Autostadt
Stadtbrücke
38440  Wolfsburg
Telefon: +49 - (0) 5361 40-1444

zur WebsiteE-Mail verfassen