Franz Radziwill Gemälde Wilhelmshaven, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
© VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Franz Radziwill: Retrospektive in Oldenburg


Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, mit seinen drei Standorten Schloss, Augusteum und Prinzenpalais, ist bis einschließlich zum 19. April geschlossen.

Anlässlich des 125. Geburtstags Franz Radziwills widmet das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Oldenburg dem Künstler vom 21. März bis zum 23. August eine umfassende Retrospektive im Oldenburger Schloss. Erstmals wird der gesamte über fast 100 Jahre gewachsene Bestand an Werken des Künstlers gezeigt.

Das Landesmuseum ist seit seiner Eröffnung im Jahre 1923 eng mit Franz Radziwill verbunden und verfügt über die weltweit größte Sammlung an Werken des Künstlers. Über alle Wandlungen seines Stils hat das Landesmuseum Oldenburg das Werk des Malers begleitet, ausgestellt und gesammelt: Vom ersten bekannten Gemälde aus dem Jahr 1915 über die expressionistischen Anfänge und Hauptwerke des Magischen Realismus bis hin zu den Arbeiten des Künstlers, die während des ‚Dritten Reichs‘ in den Gauausstellungen präsentiert wurden.

Die Ausstellung umfasst eindrucksvolle großformatige Gemälde, farbstarke Aquarelle, Künstlerpostkarten an Freunde und Sammler sowie präzise Zeichnungen eines hervorragenden Beobachters.

Ein Begleitprogramm mit öffentlichen Führungen und Workshops runden die Ausstellung ab. Mehr Infos unter www.landesmuseum-ol.de/.

Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH

Bettina Koch
Lange Straße 3
26122 Oldenburg
Telefon: 0441 361613-31

zur WebsiteE-Mail verfassen