Übernachtungen in Wolfsburg gestiegen
© WMG Wolfsburg

Erneutes Rekordjahr für den Tourismus: Übernachtungen in Wolfsburg auf 656.125 gestiegen


Nach dem Rekordjahr 2018 ist die touristische Nachfrage in Wolfsburg im Jahr 2019 bezogen auf die Übernachtungen und Aufenthaltsdauer erneut gestiegen: Nachdem im vergangenen Jahr erstmals die 600.000er Marke übertroffen wurde, verzeichnete die Wolfsburger Tourismusbranche mit nun 656.125 Übernachtungen eine Steigerung um rund 6,6 Prozent und damit einen erneuten Rekord. Diese und weitere touristische Kennzahlen hat das Landesamt für Statistik Niedersachsen jetzt veröffentlicht. Für die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) und den Dehoga-Kreisverband Wolfsburg-Helmstedt wird damit die positive Entwicklung des Tourismusstandortes Wolfsburg und dessen Potenzial einmal mehr bestätigt.

„Insbesondere haben der Ausbau der Hotelkapazitäten sowie die Steigerung der Aufenthaltsdauer zu diesem erneuten Zuwachs beigetragen“, erläutern die WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer und Dennis Weilmann. „Der Tourismus ist für den Standort Wolfsburg ein absolut wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das belegt neben den neuen Kennzahlen insbesondere auch die Untersuchung ‚Wirtschaftsfaktor Tourismus‘, die die touristischen Effekte in Wolfsburg detailliert analysiert hat und bereits im Januar vorgestellt wurde“, so die Geschäftsführer weiter.

Auch der Dehoga-Kreisverband Wolfsburg-Helmstedt freut sich über die positive Entwicklung in Wolfsburg. „Mit dem Tourismuskonzept wurden wichtige, strategische Weichen gestellt, um zukünftig weitere Gäste in Wolfsburg begrüßen zu können. Es ist sehr erfreulich zu sehen, dass diese Bemühungen stetige Erfolge erzielen“, erläutert Melanie Perricone, Vorsitzende vom Dehoga-Kreisverband Wolfsburg-Helmstedt.

Im Detail verzeichnete die Stadt einen deutlichen Anstieg bei der Anzahl der Hotelbetten (5.002 Hotelbetten, +3,0 % zu 2018), resultierend aus der Steigerung der Beherbergungsbetriebe (47 Betriebe, +4,4 % zu 2018). Im vergangenen Jahr ist es zudem gelungen, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste zu steigern. So ist es zu erklären, dass die Steigerung der Übernachtungen doppelt so hoch ausfällt, wie die Steigerung der Hotelbetten. Christoph Kaufmann, Bereichsleiter Tourismus bei der WMG, ordnet ein: „Zusammenfassend können wir hier von einem gesunden Wachstum sprechen. Die neuen Zahlen bekräftigen unsere Strategien zur Weiterentwicklung des Tourismusstandortes Wolfsburg – einerseits das Tourismuskonzept, das wir mit den Partnern vor Ort als strategische Grundlage erarbeitet haben, andererseits die Marketingkooperation, in der wir mit 20 Tourismuspartnern wichtige Synergien schaffen, um ein gemeinsames Vertriebsmarketing für die Destination Wolfsburg umzusetzen.“

Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH

Melanie Bergmann
Porschestraße 2
38440 Wolfsburg
Telefon: +49 53 61.899 94-56

zur WebsiteE-Mail verfassen