Kulinarischer Botschafter
© Mittelweser-Touristik GmbH

Er­leb­nis­wo­che Kä­se­tou­ren durch die Mit­tel­we­ser-Re­gi­on


Die Mittelweser-Region ist nicht nur aufgrund des Weser-Radweges eine beliebte Gegend zum Radfahren. Zahlreiche abseits gelegene Wege in der Marsch und der sanft hügeligen Geestlandschaft entlang von Feldern, Wiesen und Wäldern laden zu Tagestouren in allen Himmelsrichtungen ein. Mit der Region wird insbesondere der Spargel in Verbindung gebracht. Doch jetzt machen die NaturFreunde Nienburg auf eine weitere kulinarische Kost aufmerksam. Vom 3.- 9. Juli 2022 wird eine Erlebniswoche zu den Käsereien der Mittelweser-Region angeboten. Mit dem Fahrrad werden Tagesausflüge von 30 bis 70 Kilometern unternommen. Ausgangspunkt ist dabei jeweils die Stadt Nienburg/Weser. „Kein Urlaub ist klimafreundlicher als die Erholung im eigenen Lande. Gleichzeitig wollen wir diese Tage zum Erleben und Entdecken einer Region nutzen, die viele auf dem Radfernweg durchradelt haben. Aber wer kennt schon die verschiedenen Käsereien zwischen Minden und Verden und hatte mal die Gelegenheit, diese aufzusuchen?“, so Mitorganisator Volker Selent. Auch wer Käse nicht zu ihrem und seinem Schwerpunkt hat, erfährt einiges zur Landwirtschaft sowie der Vermarktung regionaler Produkte und darf gleichzeitig auf einem breit angelegten Radwegenetz eine neue Heimat entdecken.

Auf wie vielfältige Arten Milch verarbeitet werden kann, zeigt das Programm. Es startet am Sonntag mit einer Tour zum Hof Bünkemühle bei Warpe, wo dann gerade das große Hoffest stattfindet. Während auf diesem Hof die Milch von Kühen die Grundlage für die Käseherstellung bildet, sind es auf dem Biohof Eilte an der Aller neben Kühen auch Wasserbüffel. Hier besteht am Folgetag die Möglichkeit, die Herstellung des Mozzarellas zu beobachten.

Ganz andere Produkte werden in der Bioland-Hofkäserei Dörmann in der Nähe von Petershagen hergestellt, die am Dienstag angefahren wird. Auch wenn Kuhkäse mit in der Palette auftaucht, wird hier vorwiegend die Milch der eigenen Ziegen und Schafe zu Frisch-, diversem Weich- und auch Schnittkäse verarbeitet. Für den Rückweg wird die Bahn ab Petershagen-Lahde genutzt. Der Mittwoch dient als Ruhetag. Es besteht die Möglichkeit, den Nienburger Wochenmarkt aufzusuchen, der als der schönste in Europa prämiert wurde. Die Teilnahme an einer Stadtführung oder ein Ausflug zum nahegelegenen Steinhuder Meer wären weitere Vorschläge.

Am Donnerstag geht es Richtung Asendorf. Die dortige Molkerei verarbeitet ausschließlich Milch aus der Region. Die Produkte wie Milch, Sahne, Joghurt und Butter werden nur im Umkreis von maximal 50 km vermarktet. Dazu gehört auch Schichtkäse. Die Unterschiede zu den anderen Produzenten werden fachkundig im Betrieb erläutert. Auf dem Rückweg wird noch eine weitere Käserei angefahren.

Mit einer Bahnfahrt startet der Freitag. Vom Bahnhof Verden (Aller) aus geht es über die Schafskäserei Südkampen nach Eystrup. Hier wird die historische Dampfmaschine, die früher für die Stromerzeugung in der Senffabrik Leman eingesetzt war, im Rahmen einer Führung besichtigt. Die Erlebniswoche endet am Samstag mit einem gemeinsamen Brunch in der Nienburger Innenstadt und einer abschließenden kleinen Tour durch die Wesermarsch entlang der Geestkante – ganz ohne Käsereien. Nur ein kleines Geheimnis wird spätestens an diesem Tag gelüftet: Welches Nienburger Produkt kommt weltweit in Käse zum Einsatz?

Interessierte können sich per Mail an volker.selent@naturfreunde-nds.de bzw. unter der Telefonnummer 05021-62755 an Volker Selent wenden.

NaturFreunde Nienburg

Volker Selent
Luise-Wyneken-Straße 4
31582  Nienburg
Telefon: 05021 62755

zur WebsiteE-Mail verfassen