Bild für Einladung Pressegespräche
© noraismail - stock.adobe.com

Ein­la­dung zur Pres­se­kon­fe­renz


Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg lädt herzlich zur Pressevorbesichtigung der Ausstellung Konstruktiv, Konkret, Minimal – Die Sammlung Hupertz ein:

  • Donnerstag, den 3. Februar
  • 11 Uhr
  • Augusteum, Elisabethstraße 1, 26135 Oldenburg

Mit: Dr. Anna Heinze (Stellvertretende Direktorin/Kuratorin der Ausstellung) und Dr. Kathleen Löwe (Wissenschaftliche Volontärin/Kuratorin der Ausstellung).

Das Hamburger Ehepaar Stephan und Birgit Hupertz sammelt seit den 1960er Jahren schwerpunktmäßig abstrakte Kunst. Bis heute ist so eine beeindruckende Privatsammlung aus über 400 Werken von namhaften Künstlerinnen und Künstlern gewachsen. Mit rund 100 ausgewählten Meisterstücken aus der Sammlung Hupertz widmet sich das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg nun erstmals der ungegenständlichen Kunst der Moderne und Gegenwart.

Die große Überblicksschau richtet den Blick auf drei Bereiche: den Konstruktivismus, die konkrete Kunst und die in den 1970er Jahren aufkommende Minimal Art. Mit Arbeiten von internationalen Künstlerinnen und Künstlern wie Willi Baumeister (1889–1955), Carl Andre (*1935), Imi Knoebel (*1940) oder Ólafur Elíasson (*1967) spannt sie den Bogen vom frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Um eine Anmeldung zum Pressetermin bis zum 2. Februar 2022 per E-Mail an presse@landesmuseum-ol.de wird gebeten.

Im Museum gilt die 2G-Plus-Regel sowie die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Bei Fragen und zur Vereinbarung von individuellen Besichtigungsterminen für berichtende Medien steht das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg zur Verfügung. Bei Interesse wird auch ein telefonisches Interview mit dem Sammler Stephan Hupertz vermittelt.

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

Julia Ditsch
Damm 1
26135  Oldenburg
Telefon: +49 441 40570-434

zur WebsiteE-Mail verfassen