Bild für Tourismus-News
© ©ant - stock.adobe.com

DZT präsentiert Perspektiven für das Reiseland Deutschland beim virtuellen WTM


Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) koordiniert den Auftritt des Reiselandes Deutschland beim World Travel Market London (WTM) 2020. Das Top-Event der internationalen Reiseindustrie findet aufgrund der in vielen Ländern bestehenden Reisebeschränkungen in diesem Jahr als virtuelles Event statt. Die DZT nutzt den WTM 2020 als Plattform, auf der die Vertreter der internationalen Reiseindustrie aktuelles Expertenwissen zur Entwicklung des weltweiten Tourismus, direkte Kontakte zu Akteuren im Deutschlandtourismus und konkrete Angebote touristischer Unternehmen für das Reiseland Deutschland finden.

Vom 9. bis 11. November 2020 führen die Vertreter der DZT-Büros aus UK, den USA, China und Indien One-on-one-Gespräche mit bestehenden und potenziellen Kontakten der Reiseindustrie für ihre Märkte. An der Networking-Plattform beteiligen sich u.a. Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Incoming Unternehmen (BVDIU).

Im Rahmen des Konferenz-Programms ist die DZT auf zwei Veranstaltungen mit Zukunftsthemen präsent. Im Panel ‚What Destinations Consumers are Booking First‘ erläutert Matthias Hickl, Director Business Intelligence der DZT, Gründe, warum und wohin potenzielle Touristen in diesen herausfordernden Zeiten am ehesten reisen würden. Unter dem Titel ‚Built Back Better‘ diskutiert Olaf Schlieper, Innovation Manager der DZT, mit Vertretern aus fünf Ländern Chancen, die sich aus der Covid 19-Pandemie für eine CO2-neutrale und zugleich wirtschaftlich gesunde Tourismusindustrie ergeben.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT: „Gerade in der aktuellen Krisensituation ist es essenziell, Weichen für die Zukunft des deutschen Incoming-Tourismus zu stellen. Mit unserer Teilnahme am WTM können wir sowohl unsere Partner im Deutschlandtourismus wirkungsvoll bei der internationalen Vermarktung unterstützen als auch durch die Präsentationen im Konferenzprogramm aktuelles Know-how zum Reiseland Deutschland gezielt platzieren.“   

Deutsche Zentrale für Tourismus e. V.

Martina Binhack
Beethovenstraße 69
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0) 69 97464-262

zur WebsiteE-Mail verfassen