Referenten des Nordsee-Tourismustag 2020, © Die Nordsee GmbH
© Die Nordsee GmbH

Digitalisierung im Tourismus bedeutet Nachfragesicherung


Mehr als 130 Vertreter aus der Tourismusbranche, Politik und Verwaltung fanden sich auf Einladung der touristischen Dachmarketingorganisation „Die Nordsee GmbH“ und des Tourismusverbandes Nordsee e. V. auf dem Nordsee-Tourismustag im Atlantic Hotel in Wilhelmshaven ein. Auf der diesjährigen Veranstaltung wurden die Herausforderungen der Digitalisierung im Tourismus näher beleuchtet. Neben den Tourismusexperten waren auch hochrangige Gäste aus Politik und Wirtschaft zugegen.

Mit ausgelassener Stimmung und einer ausführlichen Eröffnung begrüßte Armin Kanning, Aufsichtsratsvorsitzender der „Die Nordsee GmbH“ herzlich die Teilnehmer des Nordsee-Tourismustages. Auf die Grußworte vom Wilhelmshavener Oberbürgermeister Carsten Feist, der in Bezug auf die Digitalisierung sagt: „Die ersten Pflöcke sind geschlagen“, folgte Dr. Berend Lindner, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Lindner blickte erfreulich auf die Entwicklung der Übernachtungszahlen und auch die „Digitalisierung und Fachkräftemangel sind wichtige Themen für den Tourismus“. Sven Ambrosy, Landrat und Vorsitzender des Tourismusverbandes Nordsee e.V. betont ebenfalls in seinem Grußwort „Tourismus hilft bei der Fachkräftegewinnung“. Weiterhin motivierte der Landrat die Teilnehmer, sich mit Mobilität zu beschäftigen und stellt passend zum Schwerpunktthema heraus: „Digitalisierung wird die Revolution aller Lebensbereiche sein“.

Im Anschluss erläuterte der Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes e.V., Herr Norbert Kunz, die aktuellen Aufgaben und Themen des Deutschen Dachverbandes. In seinem Vortrag hob Kunz die Bedeutung der Nationalen Tourismusstrategie hervor und informierte, dass es bis Mai 2020 sechs Zukunftsdialoge in verschiedenen Regionen geben wird. Als wichtige Handlungsfelder des DTV betonte Kunz die Koordinierung und Zusammenarbeit zu verbessern und den Wirtschaftsfaktor Tourismus zu stärken. Außerdem stellte er den seit einigen Wochen neu etablierten Förderwegweiser für den Tourismus vor.

Das Schwerpunktthema „Digitalisierung“ des diesjährigen Nordsee-Tourismustages wurde durch die geladenen Referenten in ihren Vorträgen abwechslungsreich aufgegriffen.

Aus Bayern waren Anja Reinhardt und Helmut Lortz angereist, um dem Publikum das Projekt „Fit für die Digitalisierung“ und die Ausbildung der eCoaches für Gastgeberberatung vorzustellen. „Digitalisierung bedeutet nicht, dass wir digitale Lösungen für alles brauchen“ meinte Anja Reinhardt und zeigte durch aktuelle Beispiele anhand von Instagram, dass Content durch Gäste und Urlauber nützlich sein kann und nicht alles selbst erstellt werden muss.

Interessante Einblicke gewährte Dr. Andreas Keck in das Thema Umsatzsteigerung im Gesundheitstourismus durch Digitalisierung. Ein Beispiel für Digitalisierung sind gut trainierte „Chatsbots“, die außerhalb der Öffnungszeiten der Tourist-Informationen die Nachfrage sicherstellen und somit mehr Buchungen generieren können.

Einen gelungenen Abschluss der Referentenvorträge schaffte Tim Mittelstaedt mit seinem Vortrag über Augmented Reality und Virtual Reality im Tourismus und zeigte mit seinen AR-Live Demos, was mit Digitalisierung und moderner Technik möglich ist und brachte zur Unterstützung eindrucksvoll eine Kegelrobbe mittels virtueller Darstellung auf die Bühne. Durch die Veranstaltung geführt hat, wie bereits im letzten Jahr, Carola Schede.

BU: Referenten des Nordsee-Tourismustag 2020 mit Moderatorin Carola Schede und Landrat Sven Ambrosy (v.l.): Dr. Andreas Keck, Carola Schede, May-Britt Pürschel, Holger Lortz, Tim Mittelstaedt, Sven Ambrosy, Anja Reinhardt

Die Nordsee GmbH

Jennifer Renner
Börsenstraße 7
26382 Wilhelmshaven
Telefon: +49 (0)4421-956099-5

zur WebsiteE-Mail verfassen