Stadtplatz mit Dreifaltigkeitssäule
© Stadt Straubing

„Die Kunst des Führens“


Für die 5. Deutsche Gästeführertagung des Bundesverbands der Gästeführer in Deutschland (BVGD) am 28. Februar 2020 in Straubing haben sich über 270 Teilnehmer angemeldet. Unter den Teilnehmern sind Gästeführer/innen der Mitgliedsvereine aus ganz Deutschland. Aber auch Tourismuspolitiker/innen, Reiseveranstalter und Vertreter/innen von Tourismusmarketingeinrichtungen der Städte und Regionen.

In enger Zusammenarbeit mit der IG Kultur- und Naturführer Straubing und deren Vorsitzender Birgit Gigler veranstaltet der Verband seine jährliche Fachtagung im Rittersaal des Herzogsschlosses Straubing.

Am 29. Februar hält der BVGD am gleichen Ort seine Jahreshauptversammlung (JHV) ab. Im Begleitprogramm zur Tagung werden fachlich relevante Workshops angeboten sowie Donnerstag, den 27.2. und Sonntag, den 1.3. ein attraktives touristisches Rahmenprogramm, begleitet von professionellen, teilweise zertifizierten Guides aus Straubing. Es wird Straubinger Stadtrundgänge geben und Ausflüge in die Region mit Bogenberg, Walhalla und Regensburg.

Zu Beginn der Tagung, Freitag, den 28. Februar, führen Mitglieder der IG Kultur- und Naturführer Straubing von 09:00 bis 10:45 Uhr ab Herzogsschloss durch die Stadt. Um 11:00 Uhr folgt im historischen Rittersaal des Straubinger Herzogsschlosses der Empfang der Stadt Straubing mit Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Dr. Michael Braun vom Tourismusverband Ostbayern e.V., und Josef Zellmeier, Mitglied des Bayrischen Landtags.

Zum Motto der Fachtagung „Die Kunst des Führens“ sagt die BVGD-Vorsitzende Maren Richter: „Das Besondere an dem Motto ist, dass es der verbandseigene Slogan des Bundesverbandes ist! Die „Kunst des Führens“ verändert sich immer wieder. Die Gäste haben andere Erwartungen als vor zwanzig Jahren – und wir müssen – und wollen – immer wieder reflektieren, was die Kunst des Führens ausmacht. Die Kunst besteht auch darin, zu wissen, was die Gäste wollen – und wie wir die medial ausgerichtete nächste Generation begeistern können. Die Kunst des Führens geht ja über die eigentliche Gästeführung weit hinaus – sie ist ein Gesamtkunstwerk. Sie beginnt ja beim Entwickeln der Angebote, geht über die eigentliche Führung und hört beim korrekten Rechnung schreiben noch nicht auf.“

Ab 13.15 Uhr werden im Rittersaal des Herzogschlosses verschiedene Aspekte des Mottos in Fachvorträgen beleuchtet:

  • Christian Frick, Vorstand BVGD - Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V.: „Die Kunst fängt schon beim Kämmen an“.
  • Peter Lottner, PELO Hörsysteme für Stadtführungen: „Führungen für Personen mit Höreinschränkungen“.
  • Dr. Lars Wohlers, Kulturwissenschaftler, Berater für Informelle Bildung in Einrichtungen des Natur- und Kulturerbes: Besucherforschung für Gästeführer – was wollen die Gäste wirklich?
  • Dr. Stanislav Voleman, Prag: "Kunst des Führens in der Literatur - Gästeführer im Kaiserreich"

Die Vorträge werden ergänzt durch eine Kurzpräsentation der Kommission berufliche Bildung des BVGD: „Die KBB Roadshow - Gästeführerzertifizierung, warum?“.
Zum Ausklang der Tagung lädt der Straubinger OB Markus Pannermayr zu einem Sektausklang ein und der Agnes Bernauer Festspielverein e.V. bietet den Tagungsteilnehmern szenische Kostproben ihres Repertoires.

Für die Organisation des Deutschen Gästeführertags zeichnet BVGD-Vorstandsmitglied Anja Broich verantwortlich: „Berufsbezogene Tagungen gehören heute zur Professionalisierung dazu. Die Deutsche Gästeführertagung bietet den Teilnehmern die Gelegenheit zum Netzwerken und zur Fortbildung. Da die Tagung jährlich an einem anderen Ort in Deutschland abgehalten wird, ist dies eine gute Gelegenheit für die jeweilige Stadt- oder Region sich in großem Rahmen zu präsentieren. Die Teilnehmer schätzen das touristische Begleitprogramm des jeweiligen Ortsvereins sehr. Das Kennenlernen des Tagungsortes ist, neben den Tagungsinhalten und dem Knüpfen und Pflegen von Kontakten, einer der Hauptgründe einer Teilnahme."

Um 19.30 Uhr beginnt die Abendveranstaltung im bekannten Straubinger Genussrestaurant „TONI’S by Wenisch“.

Medienvertreter/innen können bei den Führungen oder an der Fachtagung am 28.02. bitte gern nach Rücksprache teilnehmen (Anmeldung bei Anja Broich, broich@bvgd.org, mobil: 0152-03563687).

BVGD - Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V.

Anja Broich
Gustav-Adolf-Straße 33
90439 Nürnberg
Telefon: +49 2232 27016

zur WebsiteE-Mail verfassen