Lanz-Bulldog in der Historischen Brauscheune
© Stadt Wolfsburg

Die Kraft der Mu­se­en im Fo­kus am In­ter­na­tio­na­len Mu­se­ums­tag


Am Sonntag, 15. Mai, ist Internationaler Museumstag. Das Stadtmuseum und das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K sind dabei. "The Power of Museums – die Kraft der Museen" heißt das diesjährige Motto. Dieses greifen die beiden Historischen Museen im M2K Wolfsburg bei freiem Eintritt thematisch in Ausstellungsrundgängen und praktisch in Mitmachaktionen auf:

Den Auftakt bildet das Museumsteam des Stadtmuseums im M2K: Gundula Zahr und Dr. Arne Steinert laden um 11 Uhr unter dem Titel "Power im Museum. Arbeit und Mobilität in der Wolfsburger Geschichte" zu einem kombinierten Rundgang durch die Landwirtschaftsabteilung und das Stadtmuseum ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der historischen Brauscheune in Alt Wolfsburg. Den Fokus richten die ehrenamtliche Museumsmitarbeiterin und der für Sonderausstellungen und die Museumssammlung zuständige Kurator auf "Kraftmaschinen", die typisch für die Geschichte unserer Stadt sind. So wird der Einsatz sowohl von Hand als auch mit Motorkraft betriebener landwirtschaftlicher Arbeitsgeräte erklärt. Die Maßeinheit der Pferdestärke leitet über zur Fortsetzung des Rundgangs ins Stadtmuseum. Hier wird anhand ausgewählter Exponate aus der "Volkswagen-Welt" die Entwicklung der Region vom landwirtschaftlich geprägten Raum zur modernen Großstadt Wolfsburg erläutert.

Im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum ist die "Kraft der Museen" als Motto des Museumstages mit allen Sinnen zu erfahren und es entstehen Klang-Spiele: Elke Schulz und Nicole Trnka nehmen große und kleine Gäste ab 14 Uhr mit auf einen Ausflug in die Ausstellung, bei dem die Kinderlieder des Dichters im Mittelpunkt stehen. Dabei können Klappern, Trommeln und andere klingende Spielgeräte, zum Beispiel aus Nussschalen, selbst gebaut werden. Anregungen dazu finden sich in so manchem der über 500 Kinderlieder Hoffmanns.

Mit diesen Angeboten möchten die Historischen Museen im M2K Wolfsburg das Publikum auch in die vielfältigen Museumsaufgaben des Sammelns, Erforschens, Bewahrens und Vermittelns einführen. Zugleich wird die Vielfalt der Museumsteams aus Wissenschaftler*innen, Besucherbegleiter*innen in Aufsicht und Vermittlung, Ausstellungsgestalter*innen und Aufbauhelfer*innen vorgestellt.

An diesem Jahrestag der Museen gilt es extra, das ehrenamtliche Engagement vieler für die allein in Deutschland rund 6.500 Museen zu würdigen, so auch des Freundeskreises der Burg Neuhaus. Dessen Mitglieder organisieren und betreuen die Öffnungszeit sonntags von 14 bis 17 Uhr des Museums Burg Neuhaus, einer Dependance des Stadtmuseums im M2K. Der Freundeskreis der Burg Neuhaus präsentiert darüber hinaus auf seiner Internetseite die Online-Ausstellung "Die Heimschule Burg Neuhaus. 1947 – 1980. Erziehung durch Bildung". In ebenfalls ehrenamtlicher Leistung wurde diese Schau über die Geschichte dieser besonderen Bildungseinrichtung gestaltet und damit ein wichtiger Beitrag zur Geschichte der 650-jährigen Burg Neuhaus wie auch unserer Stadt geleistet.

Die Programme der Historischen Museen im M2K am Internationalen Museumstag am 15. Mai auf einen Blick:
Stadtmuseum im M2K, in den Remisen am Schloss Wolfsburg, Schlossstraße 8, 38448 Wolfsburg, geöffnet von 11 bis 18 Uhr ► um 11 Uhr | "Power im Museum" - Arbeit und Mobilität in der Wolfsburger Geschichte, Ausstellungsrundgang
Treffpunkt: Landwirtschaftsabteilung an der historischen Brauscheune, Schlossstraße, gegenüber dem Hotel "Alter Wolf", Anmeldung: telefonisch unter 05361-281040 oder E-Mail an stadtmuseum@stadt.wolfsburg.de
freier Eintritt

Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K, Schloss Fallersleben, Schlossplatz 5, 38442 Wolfsburg, geöffnet von 11 bis 17 Uhr ► um 14 Uhr | "Klang-Spiele" - Klappern, Trommeln & andere klingende Spielgeräte nach Lied-Motiven Hoffmanns von Fallersleben basteln, kreatives Mitmachprogramm für Groß und Klein, Anmeldung: telefonisch unter 05362-526 23 oder E-Mail an hoffmann-museum@stadt.wolfsburg.de
freier Eintritt

Burgmuseum Burg Neuhaus, Burgallee 2, 38446 Wolfsburg, geöffnet von 14 bis 17 Uhr freier Eintritt ► online | "Die Heimschule Burg Neuhaus. 1947 – 1980. Erziehung durch Bildung", www.burg-neuhaus.de/heimschule-burg-neuhaus

Stadt Wolfsburg

Elke Wichmann
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361/28 24 93

zur WebsiteE-Mail verfassen