Saisoneröffnung im Park der Gärten
© Hans Jürgen Zietz

„Deutsch­lands größ­te Mus­ter­gar­ten­an­la­ge“ blüht auf!


Pünktlich zu Ostern, an Karfreitag, den 15. April 2022, startet der Park der Gärten - Die Gartenschau in Bad Zwischenahn - in die neue Parksaison und bietet allen Interessierten ein unvergessliches Naturerlebnis: Frühlingsstimmung zum Osterfest mit Tausenden von Osterglocken und Tulpen. Bis zum 9. Oktober 2022 öffnet Deutschlands größte Mustergartenanlage dann täglich von 9:30 bis 18:30 Uhr für insgesamt 178 Tage ihre Tore.

Zigtausend bunte Farbtupfer verwandeln den Park in ein wahres Blumenmeer. Rund 60.000 Frühjahrsblüher, darunter Tulpen, Narzissen und Zierlauch, Hornveilchen, Vergissmeinnicht sowie eine Vielzahl von Stauden wie Akelei oder Goldlack schmücken das Blumenband. Diese saisonal bepflanzten Beete (jeweils im März und Juni) umfassen gut 1.700 Quadratmeter und führen wie ein buntes Band durch den Park.
Blumenzwiebelliebhabern sei hier noch ein Mustergarten ans Herz gelegt: Die „Blumenzwiebel-Überraschungen“ mit gut 5.000 frühlingsblühenden Zwiebelgewächsen in verschiedenen neuen Mischungen.

Beim Gang durch „Deutschlands größte Mustergartenanlage“ gibt es noch mehr zu entdecken. Kaum ein anderes Gehölz ist so eng mit dem Frühling verbunden wie Flieder. Im Park der Gärten ist Syringa, so der botanische Name, sogar ein eigener Pfad, der für 2022 um schwachwüchsige Sorten ergänzt wurde, gewidmet.
Wer sich im April in dem Rhododendronpark auf die Suche nach frühblühenden Alpenrosen macht, dem fallen dabei sicher auch die prächtigen Freilandkamelien auf, die hier, geschützt von knorrigen Baumriesen und dichten Rhodos, ihre Hochblüte entfalten. Zahlreiche Gehölze schmücken sich jetzt ebenfalls mit einer prächtigen Blütenfülle. Allen voran Magnolien, die in einem eigenen „Hain“ sowie in zahlreichen Mustergärten, wie beispielsweise dem Ernst-Pagels-Garten, besonders ins Auge fallen.

Was wäre aber das Frühjahr ohne eine Obstbaumblüte? Auch hier hat der Park der Gärten einiges zu bieten. Neben Formobst und einer Obstwiese kann man dieses Blütenfeuerwerk besonders im „Wildobstnachgarten“ oder dem „Bäuerlichen Nutzgarten“ in all seiner Vielfalt erleben. Zieräpfel werden als Hochstamm, in buschiger Variante und in eigenem Sortiment vorgestellt; finden sich aber auch in zahlreichen Mustergärten.

Mit Beginn des Mais rückt zunehmend die große Alpenrosenvielfalt des Parks in den Mittelpunkt. Allein etwa 2.000 verschiedene Rhododendronarten und –sorten umfasst der 3,5 Hektar große Rhododendronpark. Hinzu kommen unterschiedliche Mustergärten, in denen dann Rhododendron tonangebend sind – wie beispielsweise die „Rhododendronzüchtungen Wilhelm Bruns“. Auch das Sortiment „Garten der empfehlenswerten Rhododendron“ gibt Anregungen für den Gartenbesitzer.

Im neuen „Wohngewächshaus-Loungegarten“ wird die Nutzung des Gartens als verlängertes Wohnzimmer offensichtlich. Zwei kinderleicht selbst zu montierende Gewächshäuser stehen im Mittelpunkt des formalen Gartens und laden zum witterungsunabhängigen Verweilen ein.

Das Japan-Waldgras, botanisch Hakonechloa, findet sich als aktuelle „Staude des Jahres“ nicht nur im Japangarten, sondern auch im halbschattigen Rhododendronpark in mehreren Sorten.

Unter dem Motto „Wohnen im Grünen“ werden zahlreiche Mustergärten die gesamte Saison hindurch und im jahreszeitlichen Wandel zu verschiedenen Gartenstilen mit Gartenmöbeln, bepflanzten Gefäßen, Gartenaccessoires und Floristik charmant in Szene gesetzt.

Selbstverständlich bieten auch die attraktiven Pflanzensortimente von „A“ wie Agapanthus bis „Z“ wie Zierapfel sowie das Blumenband in 2022 viele Blühhöhepunkte und Farbspektakel an den 178 Tagen der Parksaison. Die Besucher werden mit immer wieder neuen und jahreszeitlich unterschiedlichen Aspekten überrascht.

Zusätzlich lohnt sich ein Blick in den Veranstaltungskalender: Ob Pflanzenjäger, Gartenfreunde, Wissensdurstige, Entdecker, Lichtfans, Spielbegeisterte –bei den hochwertigen Events im Park der Gärten findet sich für jeden Besucher bis zum 9. Oktober etwas Besonderes. Auch die Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten: das abendliche Bühnenprogramm verspricht für 2022 wieder namhafte Künstler.

Informationen unter 04403/ 81960 oder www.park-der-gaerten.de

Park der Gärten

Christiane Mühl
Elmendorfer Straße 40
26160 Bad Zwischenahn
Telefon: 0 44 03 - 81 96 26

zur WebsiteE-Mail verfassen