Niedersachsen
© Francesco Carovillano

Deutsch-nie­der­län­di­scher Tou­ris­mus Bar­rie­re­frei: Das sind die Ge­win­ner


INTERREG V A-Projekt Watten-Agenda 2.0: Deutsch-niederländischer Tourismuspreis Barrierefrei – gestern wurden die Gewinner ausgezeichnet

Gestern fand die Preisverleihung des Tourismuspreises Barrierefrei auf dem Wadden Festival von Visit Wadden in De Harmonie in Leeuwarden statt. Ausgezeichnet wurden drei innovative Projektideen im Bereich des barrierefreien Tourismus. Zu den Gewinnern zählte auch eine Projektidee aus Ostfriesland. Die Ostfriesland Tourismus GmbH und die Projektpartner des INTERREG V A-Projekts "Watten-Agenda 2.0" hatten den grenzüberschreitende Tourismuspreis im niederländischen und deutschen Teil der Wattenmeer-Region im Frühjahr 2021 ausgeschrieben. Ziel war es, die Entwicklung des barrierefreien Tourismus im Projektgebiet zu stärken. Insgesamt gingen elf Bewerbungen von deutscher und niederländischer Seite ein. Daraus wählte die Jury drei als Gewinner aus, die Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro erhielten.
 
Ein ostfriesisches Unternehmen unter den Top 3
Der erste Preis in Höhe von 5.000 Euro ging an die Gastengilde, ein informelles Netzwerk von etwa hundert Unternehmen im Nordosten Fryslâns. Im Rahmen ihrer Projektidee werden Rollstuhlfahrer eingeladen, Fryslân zu entdecken und die örtlichen Angebote auf ihre Zugänglichkeit zu testen. Die Erfahrungsberichte werden dann innerhalb des Netzes diskutiert und bewertet. Die Jury honorierte dieses Projekt, weil weitreichende positive Impulse bei der weiteren Sensibilisierung von Unternehmen für das Thema Barrierefreiheit zu erwarten sind.

Der zweite Preis ging an das ostfriesische Unternehmen Waddensea.travel (Wattwanderzentrum Ostfriesland). Das Unternehmen gewann 3.000 Euro für die Projektidee "WEAV.land“, einem inklusiven Coworking-Space für Menschen mit und ohne Behinderung. „WEAV“ steht für Work, Event, Accessibility und Vacation. Entstehen wird ein neuer inklusiver Gemeinschaftsraum, an dem gearbeitet, gelebt und entspannt werden kann. Die Jury lobte besonders die Kreativität und Innovation des Projektes.

Puur Terschelling, ein familiengeführter Ferienhof auf der Insel Terschelling, gewann den mit 2.000 Euro dotierten dritten Preis. Die Jury zeigte sich von dem besonderen Engagement dieses Unternehmens für Kinder mit Behinderungen begeistert. Durch den Kauf von speziellen Inky-Dinky-Sätteln, die einen besonders stabilen Sitz ermöglichen, kann ein neues barrierefreies Natur- und Abenteuererlebnis auf dem Bauernhof geschaffen werden. Puur Terschelling will zudem mit einem inklusiven Ferienpferdecamp ein neues Produktangebot für Kinder schaffen.

Die Preisgelder werden für die Umsetzung der Projektideen eingesetzt. „Wir freuen uns, dass wir mit der Watten-Agenda 2.0 positive Akzente für den barrierefreien Tourismus setzen können. Die Projekte stellen eine echte Bereicherung des Angebotes für Menschen mit Behinderungen in der Wattenmeerregion dar“, so Imke Wemken, Geschäftsführerin der Ostfriesland Tourismus GmbH und zugleich Lead-Partner der Watten-Agenda 2.0.

Weitere Informationen zum Tourismuspreis Barrierefrei: www.watten-agenda.de/tourismuspreis.

Bildunterschrift: Die Gewinner erhalten den Tourismuspreis Barrierefrei während des Wadden-Festivals in Leeuwarden. Von links nach rechts: Puur Terschelling, Gastengilde und Waddensea.travel.

Ostfriesland Tourismus GmbH

Ledastraße 10
26789 Leer
Telefon: 0491-91969660

zur WebsiteE-Mail verfassen