Übergabe der UN-Auszeichnung
© Nora Kraack/NHB

Der Niedersächsische Heimatbund e.V. erhält Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt


Das Projekt „Wege in Niedersachsen“ (W i N) des Niedersächsischen Heimatbundes e.V. (NHB) wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen.

Im Projekt W i N wird das Wirtschaftswegenetz der Stadt Rehburg Loccum modellhaft erfasst, bewertet und neu strukturiert. Gleichzeitig werden die Wegraine auf ihren naturschutz-fachlichen Wert überprüft. Das Ergebnis ist ein Wirtschaftswege und Biotopverbundkonzept (WBK), das als Modell anderen Kommunen dienen soll, den kommunalen Außenbereich zu stärken, den Biotopverbund zu verbessern und somit zum Erhalt der biologischen Vielfalt beizutragen. Der Präsident des NHB Prof. Hansjörg Küster sieht das Projekt deshalb so erfolgreich, weil „Lösungen mit allen Beteiligten aus dem ländlichen Raum gesucht werden“. Weitere Informationen dazu finden sich unter: www.niedersaechsischer-heimatbund.de/projekte/win-wege-in-niedersachsen/

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in unserer Gesellschaft für den großen Wert der Biodiversität ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen diese Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen zum Erhalt biologischer Vielfalt, ihrer nachhaltige Nutzung oder der Vermittlung praktisch aussehen können.

Über die Auszeichnung von Projekten entscheidet eine unabhängige Fachjury, an der Vertreter/innen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen beteiligt sind. Die UN-Dekade Fachjury tagt zweimal im Jahr. Der Wettbewerb ist jetzt abgeschlossen, Informationen zur UN-Dekade finden Sie weiterhin online bei der Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt unter www.undekade-biologischevielfalt.de.

Der Begriff „biologische Vielfalt“ umfasst die Vielzahl der Tier- und Pflanzenarten sowie die Vielfalt der Mikroorganismen und Pilze. Einbezogen wird auch die genetische Vielfalt innerhalb der Arten, die sich bei Pflanzen in den verschiedenen Sorten wiederspiegelt und sich bei Tieren mit den Rassen verbindet. Aber auch die verschiedenen Lebensräume und komplexe ökologische Wechselwirkungen sind Teil der biologischen Vielfalt. Die Biodiversität ist Voraussetzung für das Funktionieren der Ökosysteme mit ihren verschiedenen Ökosystemleistungen.

 

Bildinformation: NHB-Präsident Prof. Dr. Hansjörg Küster freut sich, dem Projektleiter Dr. Max Peters die UN-Auszeichnung übergeben zu dürfen.

Niedersächsischer Heimatbund

Dr. Max Peters
An der Börse 5
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 368 12 51

zur WebsiteE-Mail verfassen