Digitaler Kurpark
© Digitaler Kurpark Bad Beschilderung

Der di­gi­ta­le Kur­park in Bad Be­ven­sen er­öff­net sei­ne vir­tu­el­len Pfor­ten


Ein besonderes Erlebnis bietet der Kurort Bad Bevensen ab Anfang Februar. Ein digitaler Rundgang führt seine Besucher durch den Kurpark des kleinen Heilbades und vermittelt auf insgesamt 14 Stationen Wissenswertes rund um den Park. Über eine eigene App können außerdem Audio-Meditationen, Videos und ein Hörspiel aufgerufen werden. Das Projekt wurde aus dem LEADER-Förderprogramm der Europäischen Union finanziert, welches den Ausbau und Stärkung ländlicher Regionen unterstützt.

Der 18 Hektar große Kurpark ist das grüne Herzstück Bad Bevensens, dem beliebten Heilbad in der Lüneburger Heide. Entlang der Auen der Ilmenau ist er zu jeder Jahreszeit Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste. Seine vielseitige Botanik, die Entstehungsgeschichte und zahlreiche Anekdoten konnten bisher nur im Rahmen einer Führung mit der Gärtnermeisterin vor Ort erkundet werden. Dieses Erlebnis ortsunabhängig zu ermöglichen war Ziel des Projekts, was im Rahmen des LEADER-Programms für die Entwicklung ländlicher Räume mit knapp 70.000 € gefördert wurde. Konzept und Umsetzung des analog und digital verzahnten Rundgangs entwickelte die Bad Bevensen Marketing GmbH.

„Wir wollen ein inklusives und vielseitiges Angebot schaffen, um den Ort und seine charmanten Seiten für jeden überall erlebbar zu machen.“ sagt Isabel Meyer, die für den digitalen Kurpark verantwortliche Projektleiterin der Bad Bevensen Marketing GmbH.

Im Kurpark führt ein befestigter Rundweg von 1,5 Kilometern Länge vorbei an 14 beschilderten Stationen, die unterhaltsam die wichtigsten Informationen vermitteln. Zur Orientierung für Sehbehinderte sind die Elemente der Schilder sowohl taktil als auch in Blindenschrift ertastbar. Das analoge Leitsystem ist mit digitalen Inhalten verknüpft: auf jedem Stationsschild ist ein QR-Code aufgebracht, der mithilfe der Smartphone-Kamera zur eigens programmierten App führt. Hier gibt es nicht nur ausführlichere Informationen zu den einzelnen Stationen, sondern auch weitere Inhalte wie Audio-Meditationen, ein Hörspiel und Videos. Die Inhalte sind auch in Leichter Sprache verfügbar. In weiteren Projektschritten werden die digitalen Inhalte noch weiter ausgebaut und um Augmented Reality-Elemente, Illustrationen und Filme erweitert. So ist es für Menschen mit oder ohne Behinderung gleichermaßen möglich, den Kurpark auf neue, spannende Art zu erleben. Bei der Umsetzung wurde eng mit dem örtlichen Inklusionsbeirat zusammengearbeitet, um auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen und den digitalen Kurpark so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Das Projekt fügt sich nahtlos ein in die Anfang 2021 erfolgte Auszeichnung der Stadt Bad Bevensen als erster barrierefreier Ort im Reiseland Niedersachsen („Reisen für Alle“). Weitere digital verknüpfte Rundgänge sind bereits in Planung. „Der digitale Kurpark ist für Bad Bevensen der Anfang neuer Erlebnisstationen. Wir arbeiten gerade an einem Konzept für die Einrichtung von Wanderwegen mit „Gesundheits-Hotspots“, digitalen Sport- und Entspannungsstationen und Schnitzeljagden durch die vielseitige Natur unsere Region.“ so Isabel Meyer von der Bad Bevensen Marketing GmbH.

Bad Bevensen Marketing GmbH

Isabel Meyer
Dahlenburger Straße 1
29549 Bad Bevensen
Telefon: +49 (0) 5821 / 9768330

zur WebsiteE-Mail verfassen