Wattfenster Norddeich
© Tourismus-Service Norden-Norddeich

Das DECK in Nord­deich ist fer­tig


Der neue Lieblingsplatz an der niedersächsischen Nordseeküste ist nach vier Jahren Bauzeit fertig. Für Armin Korok, Geschäftsführer des Tourismus Service Norden Norddeich, nimmt damit eine Vision Gestalt an.

Als Armin Korok 2015 seine Stelle als Geschäftsführer des Tourismus Service Norden Norddeich antrat, hatte er eine Vision – die Wasserkante in Norddeich sollte ein völlig neues Erscheinungsbild erhalten. „Ich wollte, dass wir modern werden“, erinnert sich Korok an eine Wasserkante, die bis dahin einen 70er Jahre Charme versprühte. „Die Aufenthaltsqualität war eher mau“, so Korok rückblickend. Beton und Asphalt prägten das Bild. Nur der Sandstrand und die Dünenlandschaft vermittelten Urlaubsflair. „Dieses Potential galt es zu nutzen, um daraus etwas Neues zu entwickeln“, erklärt Korok.

Sieben Jahre später hat sich das Bild gewandelt. Die alte Wasserkante ist Geschichte und hat Platz für das DECK gemacht. „Mit dem DECK schaffen wir eine eigene, neue Marke“, erklärt Stefan Krieger, Marketingleiter beim Tourismus Service Norden Norddeich. Und das DECK hat einiges zu bieten. Die Dünenlandschaft wurde erweitert. „Um das Dünenerlebnis perfekt zu machen, haben wir rund 50.000 Strandhafer-Setzlinge zusätzlich angepflanzt“, sagt Korok. Drei neue Holzbohlenwege führen durch die Dünen und bieten einen atemberaubenden Blick auf das Wattenmeer.

„Damit unsere Gäste wissen, dass sie in einem ganz besonderen Lebensraum unterwegs sind, haben wir einen Dünenlehrpfad errichtet“, erklärt Krieger. An mehreren Erlebnisstationen und in der Entdecker-Station können die Besucher in das Leben in Dünen und Watt eintauchen. Die Entdecker-Station befindet sich auf der Plaza, dem Herzstück des Rundwegs an DECK. Dort gibt es neben Ausstellung, Sanitäranlagen und Gastronomie rund 500 Quadratmeter Platz für Veranstaltungen.

Zum Wasser hin wird aus dem Rundweg eine einzigartige Promenade. Kilometerweit zieht sich ein breiter Fußweg direkt am Wattenmeer entlang. Zahlreiche Bänke laden zum Ausruhen ein, abends und nachts setzt eine stimmungsvolle Beleuchtung die Promenade in Szene. Zwischen Promenade und Dünen befinden sich Strand und Hundestrand. Der ist eingezäunt, bietet viel Auslauffläche, einen Agility-Parcours und sogar eigene Strandkörbe für Vierbeiner.

Das Highlight für kleine Besucher ist das SpielDECK direkt am Strand. „Die Spielgeräte aus Robinienholz wurden eigens für uns gebaut“, erklärt Korok. Sie sind Lebewesen aus dem Wattenmeer nachempfunden. Volleyball, Fußball oder Tennis am Strand, sowie Sportgeräte für Cardio- und Fitnesstraining bietet das benachbarte SportDECK. „Da wird das Training an der frischen Nordseeluft zum Erlebnis“, sagt Korok. Regelmäßige Aktionen am GesundheitsDECK runden das Angebot ab. „Das DECK bietet Ruhe, Spaß und Unterhaltung, je nach Geschmack“, findet Stefan Krieger.

Das DECK ist barrierefrei erlebbar. Über eine leicht ansteigende Rampe kann der Deich auch mit Rollstuhl oder Rollator bequem überquert werden. Der Rundweg ist komplett asphaltiert und eben. Damit er mit dem Sand der Dünen und des Strandes harmonisiert, ist auch der Asphalt sandfarben. Ein taktiles Leitsystem sorgt dafür, dass auch Menschen mit Sehbehinderung den Rundweg genießen können. Das Deutsche Seminar für Tourismus hat das DECK für seine Barrierefreiheit mit dem Siegel „Reisen für Alle“ ausgezeichnet. „Das zeigt uns, dass wir in Sachen Barrierefreiheit alles richtiggemacht haben“, betont Armin Korok.

„Vom Kleinkind bis zum Senior findet jeder seinen Platz an DECK“, meint Armin Korok. Seine Vision ist nach sieben Jahren endlich Wirklichkeit geworden.

Tourismus-Service Norden-Norddeich

Inga Graber
Dörper Weg 22
26506 Norden
Telefon: 04931 986 232

zur WebsiteE-Mail verfassen