Die Borkumer Initiative #wirsindborkum, © #wirsindborkum
© #wirsindborkum

Borkumer Initiative #wirsindborkum unterstützt lokale Betriebe


Die Corona-Krise trifft auch die Ostfriesische Insel Borkum als touristische Destination hart. Seit dem 17. März 2020 ist den Gästen die Anreise verwehrt, die letzten Inselbesucher haben zum 25. März 2020 ihre Heimreise antreten müssen. Eine touristische Sperre ist zunächst bis zum 19. April 2020 angewiesen, somit bricht auch das wichtige Ostergeschäft weg, auf das die touristischen Leistungsträger und Betriebe nach der Wintersaison angewiesen sind.

Grund genug für Frieda Lekscha & Team von der Promenaden-Gastronomie „Geeske & der swarte Roelf“, die Initiative #wirsindborkum ins Leben zu rufen. „Im Tourismus gibt es keinen Nachholeffekt. Ein Essen, das heute nicht verkauft wird, wird in zwei Monaten auch nicht verkauft. Wenn Räumlichkeiten heute leer stehen, können in zwei Monaten nicht doppelt so viele Menschen kommen und sie füllen“ erklärt Frieda Lekscha. „Borkums Gastronomen, Einzelhändler, Beherbergungsbetriebe und touristische Einrichtungen und Unternehmen stehen jetzt vor der großen Herausforderung, die wir nur mit Hilfe unserer treuen Gäste und Inselfans überstehen können“. Denn die Rechnungen für beispielsweise Miete und Personal laufen auch in dieser Ausnahmesituation ohne Tourismus weiter und müssen bezahlt werden. „Borkum ist immer für seine Gäste da – und wir wollen es weiterhin sein, auch in der Krise“ ergänzt Lekscha.

Eine Basis für das Fortbestehen der Betriebe soll die neu ins Leben gerufene Plattform www.wirsindborkum.de bieten, die Anfang letzter Woche mit den ersten lokalen Teilnehmern live ging. Ob Gastronomen, Einzelhändler, Milchbuden, Strandsegelschule oder Friseur, Schwimmbad + Wellness oder Veranstaltungen – die Bandbreite der teilnehmenden Anbieter ist enorm und wächst täglich weiter.

„Daher lohnt es sich, öfter einmal einen Blick auf die Webseite zu werfen“ bestätigt Lekscha. Gutscheine sind ab einem Wert von 10,00 € erhältlich und können bei dem nächsten Urlaub auf Borkum eingelöst werden. Die Einnahmen aus dem Gutscheinverkauf kommen den teilnehmenden Unternehmen zu Gute und zusätzlich geht ein etwaiger Überschuss an den guten lokalen Zweck, z.B. an das Tierheim Borkum, bei dem die Spenden nach dem Ausbleiben der Touristen ebenfalls stark zurückgehen. „Die Plattform erwirtschaftet mit diesem Projekt keine Gewinne“ betont Lekscha. Die Gutscheine werden per E-Mail verschickt.

Neben dem Verkauf von Online-Gutscheinen arbeiten Frieda Lekscha und Team an dem Ausbau der „Unterstützer Klamotte“ sowie weiteren Merchandise-Produkten. Bereits jetzt erhältlich – die Flaschenpost für den guten Zweck, die in liebevoller Handarbeit für jeden Besteller individuell gebastelt wird und mit einem „Wir sind Borkum“-Aufkleber an den Unterstützer nach Hause zugestellt wird.

„Ihr könnt uns im Moment nicht besuchen. Und Ihr fehlt uns. Aber wir können ein Stück Borkum zu Euch nach Hause schicken. Und wenn die Sehnsucht sehr groß wird, folgt uns de Social Media-Kanälen oder seid mit den Insel-Webcams live bei uns“ wendet sich Lekscha an die Inselfans. „Zu finden über unsere Webseite oder auf www.borkum.de. Uns ist bewusst, dass nicht nur die Borkumer, sondern alle Menschen von dieser Ausnahmesituation betroffen sind. Umso dankbarer sind wir für alle Unterstützer, die bereits Gebrauch von der Plattform gemacht haben und weiterhin machen werden – das berührt unser Herz und weckt Hoffnung. Wir wünschen Euch vor allen Dingen Gesundheit und Zuversicht in dieser schwierigen Zeit. Und wir glauben fest an ein Wiedersehen auf Borkum!“.

Nordseeheilbad Borkum GmbH

Daniela Kastrau
Goethestraße 1
26757 Borkum
Telefon: +49 (4922) 933-162

zur WebsiteE-Mail verfassen