Bild für Tourismus-News, © ©ant - stock.adobe.com
© ©ant - stock.adobe.com

Auswirkungen des Coronavirus auf die Tourismusbranche


Mittlerweile ist klar: Das Coronavirus hat deutliche Auswirkungen für den Tourismus in Deutschland. Großveranstaltungen werden abgesagt oder verschoben, Urlauber stornieren ihre Reisen und halten sich mit ihren Buchungen zurück.

„Wir begrüßen sehr, dass Staatssekretär Thomas Bareiß, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, Vertreter der touristischen Spitzenverbände für kommenden Montag zu einem Runden Tisch eingeladen hat. Dieser Schritt ist in der aktuellen Situation wichtig und überfällig. Wir müssen jetzt beraten und gemeinsam Maßnahmen festlegen, um den wirtschaftlichen Schaden für die Tourismusbranche und ihre Mitarbeiter so gut wie möglich abzufedern“, sagt Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes e.V.(DTV).

Das Robert Koch Institut und das Bundesgesundheitsministerium gehen in einer aktuellen Einschätzung davon aus, dass der Höhepunkt der Corona-Ausbreitung in Deutschland noch nicht erreicht ist. Der Tourismus gehört zu den Branchen, die die Auswirkungen am unmittelbarsten spüren. Wie stark die mittel- und langfristigen Auswirkungen für den Deutschlandtourismus sein werden, hängt stark davon ab, wie es gelingt, die weitere Ausbreitung des Virus aufzuhalten.

Deutscher Tourismusverband e.V.

Markus Aspetzberger
Schillstraße 9
10785 Berlin
Telefon: 030 / 856 215-121

zur WebsiteE-Mail verfassen