Vlatka Horvat: Beginnings Marathon, © Sara Pooley. Courtesy of Clockshop
© Sara Pooley. Courtesy of Clockshop

Am 14. Mai startet das Onlineprogramm der KunstFestSpiele Herrenhausen


Die KunstFestSpiele Herrenhausen präsentieren ab dem 15. Mai über zwei Wochen ausgewählte Künstler*innen aus dem Programm der Festspiele 2020 in unterschiedlichen Formaten online. Bereits am Donnerstag, 14. Mai, stellen Intendant Ingo Metzmacher, Oberbürgermeister Belit Onay und beteiligte Künstler*innen darüber hinaus das detaillierte Bühnenprogramm für den Herbst 2020 vor. Die KunstFestSpiele hätten am 8. Mai mit der Laser- und Klanginstallation Fountain Scan von Robert Henke zum 300-jährigen Jubiläum der Großen Fontäne im Großen Garten Herrenhausen beginnen sollen, wurden aufgrund der Coronavirus-Pandemie aber Anfang März abgesagt. Das in den Herbst verlegte Festival findet unter weiterem Vorbehalt vom 24. September bis 11. Oktober statt.

Ein Höhepunkt des Onlineprogramms im Mai ist die virtuelle Version der Leseperformance Beginnings Marathon von Vlatka Horvat am 17. Mai, die sie erstmals für den digitalen Raum umformuliert. Die Zuschauer*innen sind online eingeladen, jeweils die erste Seite ihres individuellen Lieblingsbuches vorzulesen. Die partizipative Performance inszeniert den Akt des Vorlesens und schafft eine besondere Gemeinschaft von Lesenden und Zuhörenden.

Ingo Metzmacher, Intendant der KunstFestSpiele Herrenhausen: „Unser Onlineprogramm im Mai wirft Blitzlichter auf die Arbeit einiger eingeladener Künstler*innen, die ab dem 24. September auf unseren Bühnen zu sehen sein werden. Es wird informativ, musikalisch, kulinarisch und gemeinschaftlich. Es ist natürlich kein gleichwertiger Ersatz für die Liveperformances der KunstFestSpiele. Das Erlebnis im Raum mit allen Zuschauer*innen zusammen und das unmittelbare Erleben von Klang und Körpern lassen sich nicht ins Digitale übersetzen. Wir haben aber in den vergangenen Wochen gesehen, welches Potenzial im Digitalen steckt. Nur durch Erfahrungen von Künstler*innen und Teilnehmenden kann sich auch hier Qualität und Vielfalt entwickeln. Ich bin daher selbst sehr gespannt auf unseren Ausflug in den digitalen Raum. Wir sehen uns bald wieder, z.B. beim Beginnings Marathon virtuell, Ende September dann hoffentlich wieder in der natürlichen Umgebung der Herrenhäuser Gärten.“

Das Onlineprogramm ab dem 14. Mai 2020:
(alle Formate werden ab der genannten Uhrzeit bis 24 Uhr des folgenden Tages online über die Website der KunstFestSpiele zugänglich sein)

Do 14. Mai – 16:00 bis 16:40 Uhr
Programmpräsentation Herbst 2020
(Stream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Intendant Ingo Metzmacher präsentiert zusammen mit Oberbürgermeister Belit Onay und eingeladenen Künstler*innen das Programm der KunstFestSpiele im Herbst 2020.

Fr 15. Mai – 18:00 bis 19:00 Uhr
Die freitagsküche kocht mit Sarah Maria Sun
(Livestream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Die freitagsküche verbindet Kunst und Kochen und bereitet zusammen mit der Sängerin Sarah Maria Sun und dem Dramaturgen Stephan Buchberger ein besonderes Gericht zu. Individuelles Mitkochen möglich.

Sa 16. Mai – 20:30 bis 21:30 Uhr
Fountain Scan: Meet the Artist. Im Gespräch mit Robert Henke
(Stream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Der Musiker, Laserkünstler und Programmierer Robert Henke spricht mit der Dramaturgin Beate Schüler über seinen Werdegang, die Beziehung von Kunst und Technologie und natürlich seine Laser- und Klanginstallation Fountain Scan.

17. Mai – 14:00 bis 20:00 Uhr
Beginnings Marathon Online – Partizipative Leseperformance von Vlatka Horvat
(Livestream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Für ihre Langzeitperformance lädt die Künstlerin Vlatka Horvat die Zuschauer*innen dazu ein, die erste Seite des Lieblingsbuchs zu lesen. Jede*r darf mitmachen, und einige Prominente sind auch bereits dabei.
Mit vorheriger Anmeldung per E-Mail.

Mi 20. Mai – 20:30 bis 21:30 Uhr
Blumentopf, Toy Piano & elektrischer Tisch. Exklusives Konzert von Johannes Fischer
(Stream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Johannes Fischer kombiniert Schlaginstrumente mit unterschiedlichsten Gegenständen und Instrumenten: So gehören neben Trommeln auch Kalimba, Toy Piano oder Blumentöpfe zu seinem Instrumentarium.

Do 21. Mai – 20:30 bis 21:30 Uhr
Feinkost Lampe präsentiert: Neo-Klassik und Elektronik mit der Cellistin Anne Müller
(Stream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Die Cellistin Anne Müller schafft mit ihrer Kombination von Cello und Elektronik einen kosmischen Sound zwischen Ambient und Neo-Klassik. Ein Konzert kuratiert von Feinkost Lampe, dem Laden für Raumklangpflege aus Hannover-Linden.

So 24. Mai – 20:30 bis 21:30 Uhr
Ludwig and the Brexit. Hugo Glendinning & Tilly Shiner über ihren neuen Film
(Stream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Die Filmemacher Hugo Glendinning und Tilly Shiner geben im Gespräch mit Dramaturgin Beate Schüler und weiteren Gästen einen exklusiven Einblick in die Produktion ihres Films Second Self: Beethoven Resurrection und die Zustände der Kunst- und Kulturszene Englands.

Mi 27. Mai – 20:30 bis 21:30 Uhr
They haven’t met before. Silvia Costa und Vlatka Horvat im Gespräch
(Stream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Performancekünstlerin Vlatka Horvat und Regisseurin Silvia Costa sprechen mit dem Dramaturgen Stephan Buchberger über ihre jüngsten Arbeiten und das Spannungsfeld, in dem diese sich bewegen: zwischen dynamischer Vorwärtsbewegung und erstarrter Rückschau.

Do 28. Mai – 20.30 bis 21:30 Uhr
Nähe & Distanz. Eszter Salamon im Audio-Interview
(Stream auf www.kunstfestspiele.de und auf Facebook)
Die Werke der Choreografin, Tänzerin und Performerin Eszter Salamon sind seit über zwei Jahrzehnten fester Bestandteil der zeitgenössischen Theater-, Kunst- und Tanzszene. Die KunstFestSpiele hätten mit ihrer Produktion MONUMENT 0.6.: HETEROCHRONIE / Palermo 1599–1920 im Mai eröffnet werden sollen. Im Interview fragt sie der Dramaturg Stephan Buchberger zu den Notwendigkeiten von Kontakt und Nähe in ihren Arbeiten und über das Verhältnis von Generationen.

So 31. Mai – 16:00 bis 18:00 Uhr
Meeting Ingo Metzmacher. Ein ganz persönliches Videotreffen (Videokonferenz)
Festivalintendant Ingo Metzmacher lädt alle interessierten Zuschauer*innen ein, ihn für ein 1:1-Gespräch per Videokonferenz zu treffen. In den Gesprächen ist Raum für Fragen oder den Austausch von Geschichten und Erlebnissen. Mit Anmeldung per E-Mail.

Zu den Tickets 2020
Bereits erworbene Tickets für Produktionen 2020, die in den Herbst 2020 verschoben werden können, behalten ihre Gültigkeit, ebenso die Tickets für das Mahler-Konzert, das bereits auf Mai 2021 verschoben wurde. Der im März eingestellte Vorverkauf wird erst im Sommer bei größerer Planungssicherheit fortgesetzt. Ab diesem Zeitpunkt wird der reine Ticketpreis bei Bedarf dort zurückerstattet, wo die Tickets erworben wurden, auf einen Gutschein übertragen oder als Spende an die KunstFestSpiele entgegengenommen.

Informationen zu den Produktionen der KunstFestSpiele erhalten Sie auf unserer Internetseite www.kunstfestspiele.de.

KunstFestSpiele Herrenhausen

Hendrik von Boxberg
Alte Herrenhäuser Straße 6b
30419 Hannover
Telefon: +49 177 7379207

zur WebsiteE-Mail verfassen