Blüte Altes Land
© Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e. V. ; Foto: Martin Elsen

Altes Land – Neue Ideen: 40 Jahre Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V.


Happy Birthday Altes Land am Elbstrom! Heute vor 40 Jahren, am 24. Februar 1981 als Fremdenverkehrsverein für den Landkreis Stade e.V. gegründet, manifestierte sich die Idee, den Tourismus im Landkreis durch ein regionales Netzwerk zu fördern. Damit sollte zunächst etwas „für die eigenen Bürger getan werden“ und der Kreis Stade als Ziel für Nah- und Wochenendurlauber attraktiv gemacht werden. In Corona-Zeiten sind dies Ziele, die nochmals eine neue Dimension erhalten haben. Heute versteht sich der Tourismusverband als kreisweites Netzwerk, das als Informations-, Kommunikations- und Wissenspool dient. Der Tourismusverband vertritt die Interessen der Urlaubsregion als Dachmarke Altes Land am Elbstrom – Natürlich vor Hamburg in diversen regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen sowie Initiativen und übernimmt, gemeinsam mit seinen Partnerinnen und Partnern auf kommunaler und überregionaler Ebene, das Marketing für die gesamte Urlaubsregion. Ziel dabei ist die Positionierung der Marke Altes Land am Elbstrom – Natürlich vor Hamburg und ihre Bekanntheitssteigerung sowie eine positive Imagebildung auf dem touristischen Markt in Deutschland und seinen Nachbarländern. 

Aufgrund der aktuellen Situation sind mögliche Feierlichkeiten für das Jubiläum für den 23. September 2021 avisiert. In welcher Form diese stattfinden können, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar, weitere Informationen folgen.

Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus 
Nach einer kontinuierlichen Steigerung der Gäste- und Übernachtungszahlen bis Anfang letzten Jahres und großer Erfolge das Alte Land am Elbstrom in der bundesweiten Medienlandschaft zu platzieren, wappnet sich der Verband, nach einem durch die Corona-Pandemie bedingt, schwierigen Tourismus-Jahr, in 2021 für die Zukunft.

In diesem Jahr wird das Großprojekt Open Data, im dem für das Alte Land am Elbstrom eine Datenbank nach bundesweit einheitlichen Qualitäts-Standards aufgesetzt wird und eine neue Webseite für die Urlaubsregion entsteht, weitgehend umgesetzt.

Außerdem hat der Verband, gemeinschaftlich mit seinen kommunalen Partnerorganisationen, beschlossen, mittels einer Studie, die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus im Landkreis bewerten zu lassen. Dabei ist das Ziel, die touristischen Akteure, insbesondere nach der Pandemie, wieder zu befähigen, gewinnbringend zu wirtschaften. Eine fundierte Datenanalyse und daraus folgende grundlegende strukturelle Änderungen, sollen dies ermöglichen.

Deshalb wurde eine ökonomische Analyse von der dwif-Consulting GmbH, die erfolgreich professionelle Tourismusberatung in verschieden Bereichen anbietet, beauftragt. Ergebnis dieser Untersuchung werden Einzelanalysen für jede Kommune sowie eine Gesamt-Studie für den Landkreis sein. Aufgrund der sehr unterschiedlichen touristischen Situation zwischen Altem Land, den Kommunen der Geest, den historischen Hansestädten und der Region der Elbmündung, sind diese Einzelbewertungen sinnvoll. Eine Vergleichsstudie wurde bereits im Jahr 2011 erstellt. Nun soll die aktuelle Situation vor Beginn der Corona-Pandemie analysiert und auch ein erster Ausblick auf die Monate des Lockdowns gegeben werden.

Hintergrund ist, dass die Übernachtungszahlen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen sind. Die daraus resultierenden Wertschöpfungseffekte sind aber nicht bekannt. Ein weiterer Erkenntnisgewinn soll sich aus einem Modul ergeben, dass den Tagestourismus, das Volumen und Ausgabeverhalten von Gästen, sowie seine Effekte bewertet. Dieses Segment ist für den Landkreis Stade von besonderer Bedeutung, lässt sich in den aktuellen amtlichen Statistiken jedoch in keiner Form nachweisen. Die dwif-Consulting GmbH kann anhand von speziell für diesen Bereich entwickelten Messmethoden valide Daten generieren.

„Ein großer Dank gilt der Kreissparkasse Stade sowie unseren Partnerorganisationen auf kommunaler Ebene, die neben der finanziellen Unterstützung aktuell viel Zeit investieren, um die relevanten Daten zur Verfügung zu stellen. Ich bin gespannt und freue mich sehr auf die Studien-Ergebnisse. Anhand dieser können wir mit neuen Ideen und frischer Inspiration den Tourismus im Alten Land am Elbstrom wirtschaftlich stärken und neue Vermarktungsstrategien auf regionaler sowie überregionaler Ebene entwickeln.“, so Dr. Monika Rulle, Geschäftsführerin vom Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V.

Tourismusverband Landkreis Stade /Elbe e. V.

Kirchenstieg 30
21720 Grünendeich
Telefon: +49 (0) 4142 / 889760

zur WebsiteE-Mail verfassen