Steffi Kilian (Altenauer Brauerei), Andreas Lehmberg (HTV) sowie Andrea Beherzig und Katharina Dundler (KBG und Glücksburg Consulting) freuen sich über die erneute Auszeichnung der Altenauer Biere.
© HTV

Al­ten­au­er Bie­re und Al­ten­au­er Lim­mo mit Re­gio­nal­mar­ke „Ty­pisch Harz“ aus­ge­zeich­net


Turbulente Zeiten liegen hinter der Altenauer Brauerei. Nach dem Verkauf galt es ab Anfang April 2021 zunächst Modernisierungsmaßnahmen auf den Weg zu bringen. Jedoch schon Mitte des letzten Jahres kam das Signal aus Altenau, dass die Altenauer Biere weiterhin das Siegel Typisch Harz tragen sollen. Die Zustimmung der Typisch Harz-Expertenkommission war letztlich reine Formsache, werden die Biere doch mit regionaler Braugerste und gutem Harzer Gebirgswasser nach bewährten Rezepturen handwerklich gebraut.

„Wir freuen uns über die Entscheidung der neuen Geschäftsführung unter Familie Kilian, der Regionalmarke treu zu bleiben. Dies ist ein starkes Zeichen der Verbundenheit mit dem Harz und der hiesigen Brautradition.“ erklärt Andreas Lehmberg, stellvertretener Geschäftsführer des Harzer Tourismusverbandes. Grundvoraussetzung für die Zertifizierung sei die regionale Herkunft der wichtigsten Rohstoffe und deren Verarbeitung in der Region. Beides ist auch weiterhin gegeben, so Lehmberg. Bereits unter dem letzten Eigentümer waren einige Produkte ausgezeichnet. Im November 2021 wurde das Label Typisch Harz erneut den fünf Bieren sowie dem Malztrunk und der Altenauer Limmo verliehen. Der Altenauer Klippenbock gesellte sich Anfang 2022 hinzu. Dass die offizielle Urkundenübergabe erst jetzt im Frühjahr 2022 erfolgt, ist der Priorisierung der umfangreichen Bau- und Modernisierungsmaßnahmen am Produktionsstandort in Altenau geschuldet. Ziel von Geschäftsführer Joachim Kilian, diplomierter Braumeister Weihenstephan, und seiner Partner ist es, die mittelständige Brauerei langfristig konkurrenzfähig zu machen und damit die Arbeitsplätze zu sichern.
Die Urkunde nahm Steffi Kilian, verantwortlich für das Marketing, im Hofladen auf dem Gelände der Brauerei entgegen.

Weitere Informationen und Hintergründe zur Regionalmarke „Typisch Harz“, den derzeit 65 Produzenten und ihren über 600 zertifizierten Produkten finden Interessierte im Internet unter www.typisch-harz.de und in der neuen Auflage der „Typisch Harz“-Broschüre. Die Broschüre kann beim Harzer Tourismusverband unter 05321 34040 angefordert werden.

Harzer Tourismusverband e.V.

Andreas Lehmberg
Marktstraße 45
38640 Goslar
Telefon: 05321 3404-18

zur WebsiteE-Mail verfassen