Strukturgebende Allee an der K75 bei Ringelheim
© Max Peters/NHB

Allee des Monats Dezember 2020


Ein turbulentes Jahr 2020 geht zu Ende. Viele haben in diesem Jahr die Vielfalt unserer Heimat Niedersachsen neu oder mit ganz anderen Augen entdeckt – und vielleicht auch die Alleen im Lande.

Der Niedersächsische Heimatbund (NHB) kürt im Dezember 2020 die Bäume an der K75 zwischen Nauenburg und Ringelheim im Landkreis Salzgitter als Allee des Monats. So wie diese Allee aus Holländischen Linden, prägen viele Baumreihen das Landschaftsbild unserer Kulturlandschaften.

Was wäre diese Landschaft ohne diese Allee? Selbst im Winter und ohne Blätter prägt sie auf fast zwei Kilometern die monotone Agrarlandschaft. In den durch die intensive Landwirtschaft ausgeräumten Landschaften sind Alleen wichtige und wertvolle Strukturelemente. Ebenso wie Hecken und Feldgehölze, gliedern sie die Landschaft und verbinden Lebensräume.

Alleen in derart strukturarmen Flächen senken Windgeschwindigkeiten und verringern so die Winderosion. Je nach Region und den damit einhergehenden Standortbedingungen wie  Bodenbeschaffenheit und Klima, wurden die Baumarten zur Pflanzung von Alleen bewusst ausgewählt: Die feuchten Marschböden sind optimale Standorte für Eschen, die sandigen Heideböden für Birken. Zudem wurden oft Obstbaum-Alleen zur Selbstversorgung der Bevölkerung angelegt. So kann anhand der niedersächsischen Alleen immer auch auf die Gesamtheit der Landschaft sowie die Entstehung der jeweilig charakteristischen Kulturlandschaft geschlossen werden.

Auch die Linden an der Kreisstraße 75 erfüllen diese Funktionen und bilden daher eine wertvolle und schützenswerte Allee. Die Bäume bilden im Sommer einen dichten, schattigen grünen Tunnel. Doch auch jetzt im Winter erhebt sich die Allee eindrücklich aus den umgebenden landwirtschaftlichen Flächen und weist den Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern den Weg. Wie auch hier sind Straßenbäume, Baumreihen und Alleen ein prägender Teil unserer Landschaft und sollten, wo es mit der Verkehrssicherheit vereinbar ist, unbedingt für die Zukunft erhalten werden.

Der NHB setzt sich seit 2015 verstärkt für den Schutz und Erhalt von Alleen in Niedersachsen ein. Seit Februar 2019 führt der NHB das von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderte Projekt „Alleepaten für Niedersachsen“ unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann durch. Das Ziel ist der Aufbau eines Netzwerks aus Alleenpatenschaften, in dem sich Ehrenamtliche für die Alleen vor ihrer Haustür engagieren können. Vorläufer war das Projekt „Die 500 schönsten und wertvollsten Alleen Niedersachsens“, in dessen Verlauf bis Mitte 2018 mit Hilfe der Bevölkerung erstmals eine repräsentative Übersicht mit rund 2.000 der wichtigsten und schönsten Alleen Niedersachsens aufgestellt werden konnte. Alleen können weiterhin unter https://alleen-niedersachsen.de/start gemeldet werden. Eine Übersicht über die Projektergebnisse findet sich unter www.heimatniedersachsen.de > Projekte.

Niedersächsischer Heimatbund

Nora Kraack
An der Börse 5
30159 Hannover
Telefon: 0511/368 12 51

zur WebsiteE-Mail verfassen