sichtlicht 7
© Bad Rothenfelde

Abbruch der lichtsicht 7 Projektions-Triennale


Seit dem 2. November 2020 sind die Beamer der lichtsicht 7 Projektions-Triennale ausgeschaltet. Die Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens lässt eine Wiederaufnahme auch im Februar 2021 nicht erwarten.

Die Gesellschafterversammlung der „lichtsicht gemeinnützige Veranstaltungsgesellschaft mbH“ hat sich deshalb nun für einen sofortigen Abbruch der lichtsicht 7 entschieden.

Es wird jedoch eine komplette Wiederholung der Veranstaltung geben. Angestrebt wird diese für den Herbst/Winter 2021/2022, kündigt Bürgermeister Klaus Rehkämper an – wobei die endgültige Entscheidung über den Wiederholungstermin von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängt.

Kurator Michael Bielicky und Bürgermeister Klaus Rehkämper freuen sich über diese positive Entscheidung zugunsten einer vollständigen Wiederholung über den gesamten geplanten Zeitraum mit allen Künstler*innen. Diese lange Laufzeit, die weltweit einzigartige Projektionsfläche, die internationale Qualität der Kunstwerke und die innovative Technik sind wie eine Symbiose, die das Image der lichtsicht in diesem Kunstgenre über ein Jahrzehnt geprägt hat.

Das Heilbad Bad Rothenfelde im Osnabrücker Land soll und wird wieder Geheimtipp der Kunstinteressierten abseits der großen Metropolen sein. Die lichtsicht 7 hat mit dem neuen Rhythmus als Triennale und gleichzeitig durch die Vielfalt der Werke einen anderen Akzent gesetzt. Erstmals ergänzte eine neue Generation von Künstler*innen die großen Namen wie Jeffrey Shaw, Refik Anadol, Julius von Bismarck, Lu Yang und Wang Dong Ling in der Galerie der Projektionen an den Gradierwerken und im Kurpark.

Kur und Touristik Bad Rothenfelde GmbH

Sabine Leclercq-Fröbel
Am Kurpark 12
49214  Bad Rothenfelde
Telefon: 05424 -2218-113

E-Mail verfassen