Harzer Luchstrail
© NSSV / Ralf Metschulat

3. Har­zer Luchs­trail


Am Wochenende 22. und 23. Oktober findet der 3. Harzer Luchstrail auf der Galopprennbahn in Bad Harzburg statt.

In diesem Jahr ist der Harzer Luchstrail, wie bereits im letzten Jahr, der 1. Wertungslauf für die Norddeutschen Meisterschaften. Weiterhin ist der Harzer-Luchstrail Sichtungsrennen für die WM im nächsten Jahr.

Es ist das dritte Schlittenhunderennen auf der Rennbahn, was in diesem Fall nicht auf Schnee ausgetragen wird. Genauer sollte man es als Zughundesport bezeichnen. Noch im letzten Jahrhundert waren derartige Veranstaltungen lediglich zur Vorbereitung auf die Schneesaison gedacht. In den letzten Jahren haben sich jedoch ernsthafte offsnow Veranstaltungen entwickelt. Es werden deutsche Meisterschaften, wie auch Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen. Die Veranstaltung dient auch als Sichtungsrennen für die genannten internationalen Wettbewerbe.

Während man auf Schnee mit Schlitten oder Skiern unterwegs ist, sieht am bei diesen Veranstaltungen Läufer, Biker, Rollerfahrer die mit einem oder zwei Hunden unterwegs sind. Die größeren Klassen bestehen aus Teams mit 4, 6 oder 8 Hunden, die drei- oder vierrädrige Wagen mit ihren Mushern ziehen. Bei der größten Klasse ist die Anzahl der Hunde unbegrenzt, diese werden jedoch dieses Jahr nicht an den Start gehen.

Es gibt zwei Hundeklassen die an den Start gehen. Zum einen sind das die klassischen Schlittenhunde wie Sibirien Huskys oder Samojeden. Zum anderen die schnellere offene Klasse, in der Hounds dominieren. Hounds sind spezielle Züchtungen aus norwegischen oder schwedischen Vorsteherhunden mit Alaskan Huskys. Auch andere Jagdhundrassen wurden mit dem Alaskan Husky gekreuzt. Die Hounds werden auch als Europäische Schlittenhund bezeichnet. In dieser Klasse dürfen aber auch alle lauffreudigen Hunderassen starten.

An dem Wochenende werden mehr als 200 Lizenzstarter erwartet. Das Feld ist hochkarätig besetzt, da es für einige Teilnehmer eines der letzten Rennen vor der Europameisterschaft in Leipa ist. Es gehen aber auch einige Gaststarter ohne Lizenz in einer eigenen Wertung an den Start. Insbesondere für die Gaststarter erfolgt eine gesonderte Einweisung vor dem ersten Start.

Die Rennen werden an beiden Tagen in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr ausgetragen. Witterungsbedingt können Startzeiten und Streckenlängen variieren, d.h. bei zu hohen Temperaturen werden die Starts nach vorn verlegt. Dann sind auch Starts ab 08:00 Uhr möglich. Die Rennen werden nicht mehr durchgeführt, wenn die Temperaturen über 15, bzw.18 Grad Celsius betragen.

Bei der Veranstaltung 2022 sind Zuschauer willkommen, so Corona es erlaubt.

Der Eintritt beträgt 3,00 €. Kinder bis 14 Jahre sind in Begleitung der Eltern frei.

Hunde können mitgebracht werden, müssen aber geimpft sein und angeleint geführt werden. Wir bitten die Hundebesitzer sich nicht in unmittelbarer Nähe der Strecke aufzuhalten.

Geschäftsstelle NSSV

Ralf Metschulat
Rossittenweg 6
38302 Wolfenbüttel
Telefon: 05331 946765

zur WebsiteE-Mail verfassen