Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Wir feiern den Nordwesten!

Eine Entdeckungsreise in die vielfältige Kulturszene des Nordwestens

Veranstaltungen, Kultur, Natur, Ostfriesland

Die Veranstaltung "Land auf's Herz" soll die kulturelle Identität stärken., © Astrosystem - stock.adobe.com
Die Veranstaltung "Land auf's Herz" soll die kulturelle Identität stärken. © Astrosystem - stock.adobe.com
vergrößern

Im Mittelpunkt der Veranstaltung „LAND AUF’S HERZ – das Kulturfestival im Park“ steht die gemeinsame Identifikation mit der Region, mit der Heimat, zur Stärkung der kulturellen Identität. Am 25. und 26. Mai präsentieren der Park der Gärten als gartenkultureller Mikrokosmos der Region und die Oldenburgische Landschaft die kulturelle Bandbreite der Vereins-, Amateur- Profi- und Newcomerkunst des Nordwestens. Der Besucher fühlt sich wie auf einem großen Jahrmarkt, bei dem Kinder und Erwachsene an jeder Ecke mit offenem Mund stehen bleiben, weil es etwas zu bestaunen und zu erleben gibt. „Wir wollen Traditionelles feiern und gleichzeitig entstauben sowie mit neuen Kulturformaten Menschen in den Park ziehen, die bisher nicht gedacht haben, dort einen Tag zu verbringen“, erläutert Annie Heger, die künstlerische Leiterin des Festivals, das Konzept.

Auch Christian Wandscher, Geschäftsführer des Park der Gärten, zeigt sich begeistert, mit dieser umfassenden Kulturveranstaltung die Herzen von Kulturfans aus der ganzen Region zu erfreuen und in den Park einzuladen. „Wenn die vielfältige Kultur des Oldenburger Landes auf Gartenkultur trifft und sich präsentiert, kommt beim Kulturfestival was ganz besonders heraus: das „kulturelle“ Herz des Landes schlägt im Park der Gärten,“ lobt er das Engagement der rund 300 beteiligten Akteure.

Ob Musik, Theater, Kunst, Literatur, vom Gartenzaun gebrochene Improszenen, Klönsnack, Kulinarik oder Handgemachtes - an beiden Tagen erwartet die Besucher im Park ein äußerst vielfältiges und kurzweiliges Programm. Jetzt heißt es für alle genießen, entdecken, staunen, improvisieren, mitmachen, zuhören, tanzen und selbermachen.

Neben der Oldenburgischen Landschaft als Kooperationspartner unterstützen folgende Partner das Festival: Oldenburgische Landesbank AG (OLB), VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, Raiffeisenbank Oldenburg eG, Landessparkasse zu Oldenburg, Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg sowie Nordwest-Zeitung.

Der Vorverkauf für die Eröffnungs-Gala am Freitagabend, 24. Mai um 20 Uhr, läuft bereits. Die Varieté-Gala bildet einen fulminanten Auftakt des Festivals. Künstler aus dem Nordwesten sorgen für ein Feuerwerk der Unterhaltung und zeigen an diesem Abend ein Programm aus Artistik, Vokalakrobatik Comedy, Gesang sowie Zauberei. Den Abend moderieren die Entertainerin und Plattsnuut Insina Lüschen und der Comedian Andi Steil.

Auf vier Bühnen, die abwechselnd bespielt werden, zeigt sich die absolute Vielfalt der Musikgeschmäcker. Hier findet jedes Ohr seinen Wurm.
Die Genres reichen von hochprozentigem Swing mit MarTini über feinsten SoulPop mit Lina Ziegler & Band und Jazz, Funk, Latin mit der Big Band der Liebfrauenschule bis hin zu New Folk mit Letterbox Salvation, einer Gute-Laune-Schlagershow mit Tante Tilly & die HB-Männchen oder dem Plattsoundgewinner 2018 Apollo Circus. Ein Ökumenischer Gottesdienst der Kirchengemeinde Zwischenahn rundet das Programm ab.
Zudem überzeugen auf der Newcomerbühne spannende Talente aus der Region mit ihrem Können: Sprechgesang mit warmem Timbre mit LIN oder dem Duo plain & simple, Singer-Songwriter Pop mit Lynn Thater, Singer-Songwriter von Rockhymne bis Schmusesong mit Tim Conrad und Politikrap mit Moritz Grenz.
Zuverlässige Abhilfe gegen die Furcht vor Reim und Poesie verspricht die Literaturbühne. Die Oldenburger Lesebühne „Metrophobia“ präsentiert ein spannendes literarisches Programm mit Slam Poetry und einer Denk- und Schreibwerkstatt. Ob Regionalstolz, Gastfreundschaft oder Sangesfreude - auf der Traditionsbühne tragen die Ammerländer Volkstanzgruppe „Hans Lüers“, den Shantychor Bad Zwischenahn, der plattdeutschen Beschwerdechor De Meckerkring und der IBIS Chor der Vielfalt mit Liedern aus vielerlei Ländern dazu bei, dass das Stimmungsbarometer im Park der Gärten steigt.

Neben den festen Bühnen gibt es unter dem Motto „Mitmachen, Loslachen, Breitmachen“ an jeder Parkecke was Neues zu entdecken. So können die Besucher mal die Boßelkugel in die Hand nehmen, in der Silent Disco tanzen, sich im Wellnesspavillon wohl fühlen, bei Yoga & Co und auf den NDR-Audioliegen entspannen oder sie lassen sich am Gartenzaun in eine Improszene verwickeln, lauschen einfach einer Lesung im Garten und bestaunen die Youngstars der Showband Rastede sowie die Walkacts des Blauschimmel Ateliers aus Oldenburg.

Auch die Kinder kommen an diesem Wochenende nicht zu kurz. Sandskulpturenworkshops und Workshops der Zirkusschule sowie das große Holzspektakel vom Spielefant laden zum Mitmachen ein. Im Vorlese- und Theaterzelt wird das Theaterstück „Am Maulwurfshügel Nr.9“ mit Brit Bartuschka zum Besten gegeben und Bauchredner Uwe Maaß verzaubert die Kinder mit seinen plattdeutschen Puppen Johann und Stine.

Ein buntes Treiben bietet auch das „Marktgestöber“. Zahlreiche Kreative, Handwerker, Künstler, kulturelle Einrichtungen und Gastronomen zeigen ihr Können und bieten spannende Einblicke und interessante Begegnungen. Mit dabei sind die Modedesignerin Anastasia Lotikova mit ihrem Trachten Upcycling, die Seefelder Mühle, das Museumsdorf Cloppenburg, De Spieker, das Schlossmuseum Jever, der Kreis-LandFrauenVerband, verschiedene Gastronomen aus der Region und viele mehr.

Veranstaltungszeiten: Sa, 25.5.19 von 14 bis 22 Uhr, So. 26.5.2019 von 9:30 bis 18 Uhr
Die Veranstaltung ist im normalen Parkeintritt enthalten (am Samstag, 25.Mai, gilt kein Abendticket). Jahreskarteninhaber und Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Informationen unter 04403/ 81960 oder www.park-der-gaerten.de