Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Wettlauf „Mensch gegen Maschine“ am 14. Mai 2017 in Bruchhausen-Vilsen

Bernd Bormann ist Schirmherr dieser Veranstaltung

„Wir können Eisenbahn, aber nicht Laufen“, so fing ein erstes Gespräch mit dem Deutschen Eisenbahn-Verein (DEV) an. Der Niedersächsische Leichtathletik-Verband (NLV) zeigte sofort Interesse an diesem neuen Sportformat. Der Wettlauf „Mensch gegen einen Dampf¬zug“ wurde geboren. Nun steht am 14. Mai 2017 die Neuauflage dieses Wettkampfes an.

„Für Norddeutschland ist dieser Wettlauf bislang einzigartig“, so NLV-Vizepräsident Edo Christophers. Erfreulicherweise konnte auch der Samtgemeindebürgermeister, Bernd Bormann, sofort als Schirmherr gewonnen werden.

Es finden zwei Läufe über die lange Distanz und erstmalig ein Wettbewerb für Kinder statt. Um 13.00 Uhr startet der AOK-Wettlauf für Freizeitsportler am Bahnhof in Bruchhausen-Vilsen. Die 7,8 km lange Strecke führt überwiegend in Sichtweite oder unmittelbar neben der Bahnlinie durch Bruchhausen-Vilsen und Heiligenberg bis zum Ziel nach Asendorf.

Für die ambitionierten Läufer gibt es ab 15.00 Uhr die schnellere Laufvariante auf derselben Strecke nach Asendorf, den Novo Nordisk-Lauff.
Die Teilnehmerzahl ist für die Läufe über 7,8 km auf 200 begrenzt, also insgesamt 400 für beide.

„Wir werden ein paar Kohleschippen mehr drauflegen, um zu gewinnen“, verspricht Axel Burmeister vom DEV. Unterschwellig hat er aber das Gefühl, dass doch einige Läufer schneller sein könnten, so wie im letzten Jahr. Am 14. Mai 2017 werden wir das Ergebnis präsentieren.

Erstmals wird ein „Bambinilauf“ im Bereich der B6 in Asendorf über ca. 750 Meter angeboten. Hier beträgt die Startgebühr 3 Euro. Die Fahrt zum Startort erfolgt mit dem Zug. Eltern können ihre Kinder kostenfrei im Zug begleiten.

Erste Sportler aus ganz Norddeutschland haben sich schon für den Wettlauf angemeldet, unter ihnen auch der Vorjahressieger des AOK-Wettlaufs. Weitere Informationen findet man unter www.wettlauf-mensch-maschine.de. Das Mindestalter der Läufer der 7,8 km-Distanz ist auf 14 Jahre festgelegt. Die 14- bis 17- Jährigen zahlen 15 Euro fürs Mitlaufen, alle Erwachsenen 19 Euro. Die jeweils drei schnellsten Frauen und Männer der Wettbewerbe erhalten Urkunden und Sachpreise. Im Preis sind Kaltgetränke in Heiligenberg und am Zielort enthalten. Der Rücktransport der Läufer ist im Dampfzug mit inbegriffen.

Ein buntes Programm für Jung und Alt wird – neben der Siegerehrung – allen Teilnehmern und Zuschauern von 11.00 bis 18.00 Uhr in Asendorf geboten. So lädt die Interessengemeinschaft Asendorf (IGA) zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein. Alle mitlaufenden Mütter und Zuschauer, es ist ja Muttertag, können an einer Verlosung von tollen Sachpreisen teilnehmen.

Ein derartiger Wettbewerb ist nur möglich mit weiteren Partnern. Mit an Bord sind die AOK Niedersachsen, die Mediengruppe Kreiszeitung, die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen, die IGA, das Restaurant Dillertal und als neuer Sponsor das Pharmaunternehmen Novo Nordisk.

Bleibt zu hoffen, dass Petrus mitspielt. Alle Organisatoren blicken gespannt und freudig auf den 14. Mai 2017.