Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Wettbewerb: Ideen für eine HolzSkulptur gesucht

Waldwochenende der Niedersächsischen Landesforsten am 10. und 11. August

Merlin, ein Werk Krogmanns, bewacht nun den Baumwipfelpfad., © Imma Schmidt
Merlin, ein Werk Krogmanns, bewacht nun den Baumwipfelpfad. © Imma Schmidt
vergrößern

Forstwirtschaftsmeister und Holzkünstler Herbert Krogmann ist in Bad Iburg und im Umfeld des Baumwipfelpfades kein Unbekannter mehr, vielmehr ein gern gesehener Gast. Er schuf Merlin, die große Figur, die den Baumwipfelpfad „bewacht“. Der vielbewunderte Eulenbaum in der Nähe der Lichtung vom Baum zum Buch (‚Die unendliche Bibliothek‘ von Volker Johannes Trieb) entstand live währen der Landesgartenschau (LaGa) im vergange-nen Jahr. Und er hat bereits Kopisten mit einem Schulprojekt gefunden – mit dem Bad Iburg Baum am Amtsweg/dem unteren See, Richtung TERRA.vita Pavillon.

„Die Baumwipfelpfadgesellschaft freut sich, ein informatives Waldwochenende der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) unter dem Motto ‚Wald bewegt‘ am 10. und 11. August ankündigen zu können“, so Veit B. Engelker, der Marketing- und Veranstaltungs-chef der Gesellschaft. Zusammen mit Partnern aus der Forstwirtschaft, der Baumwipfel- pfad UG und weiteren Aktiven bieten die NLF Mitmachaktionen und Informatives zur Nutzung und Gestaltung des Waldes durch Waldbesitzer, Förster und viele andere Akteure aus dem Naturschutz, der Waldpädagogik und der Erholung an. Auch zur aktuell katastro-phalen Situation in vielen Waldgebieten in der Folge von Stürmen, Trockenheit und dem Befall durch Borkenkäfer werden die Förster Auskunft geben.

Holzschnitzkunst nach Bürgerideen
In der Woche vor dem Waldwochenende wird Holzkünstler Hubert Krogmann im Auftrag der Landesforsten eine weitere Skulptur aus dem Stamm einer stehenden Eiche schaffen. „Die neue Skulptur ist dann sicher einer der Stars des Waldwochenendes“, so Engelker. Der Baumstamm steht in unmittelbarer Nähe des Wipfelpfades und hat bei einer Höhe von etwa vier Metern einen Durchmesser von 50 Zentimetern. „Das Besondere diesmal: Krogmann arbeitet nach einer Bürger- und Besucheridee!“, kündigt der Marketingchef an: „Wir wünschen uns bis zum 20. Juli viele originelle, kreative und umsetzbare Ideen - immerhin wird diese Skulptur mindestens 15 Jahre den Waldkurpark bereichern.“

Eine Jury wird den Gewinner oder die Gewinnerin mit der besten Idee küren. Dieser Jury werden Bürgermeisterin Annette Niermann und Veit B. Engelker von der BWP UG angehören sowie ein Vertreter der NLF. Kriterien für die Entscheidung sind die Kreativität ebenso wie die Machbarkeit des Entwurfs. Für die Verfasser der besten drei Entwürfe stiften die Landesforsten je ein Buch zum Thema Wald und je eine Jahreskarte für den Baumwipfelpfad Bad Iburg kommt von der Baumwipfelpfad UG als Preis.

Die Ideen sollten, bitte mit einer einfachen Skizze und/oder einer detaillierten Beschrei- bung des Entwurfs versehen, bis spätestens Samstag, 20. Juli, unter dem Stichwort „Eichenskulptur“ an die Baumwipfelpfad UG, Philipp-Sigismund-Allee 4, 49186 Bad Iburg gesendet werden. Die Rechte am Entwurf gehen an die Baumwipfelpfad UG und an die NLF über, das erkennt der Einsender/die Einsenderin mit der Einsendung an.