Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Sommerliche Musiktage Hitzacker

Beethoven – Ganz bewusst zwei Jahre vor dem Gedenkjahr 2020, in dem Deutschland mit der ganzen Welt seinen 250. Geburtstag feiern wird, widmen sich die „Sommerlichen“ vom 28. Juli bis 5. August diesem Giganten. Er gilt als der meistgespielte klassische Komponist – da glaubt man, ihn zu kennen. Doch er war ein durchaus radikaler Künstler, der sich immer wieder neu erfand, Grenzen suchte und auch überschritt.

In Hitzacker steht die Aufführung aller Streichquartette mit jungen Ensembles und dem Kuss Quartett auf dem Programm, renommierte Interpreten wie Alexander Lonquich, Camilla Tilling, Rudolf Buchbinder, Nicolas Altstaedt, Christian Tetzlaff, Lars Vogt und das Münchener Kammerorchester kommen, op.135 wird von Nico and the Navigators inszeniert.

Neun junge Komponistinnen und Komponisten aus dem „Labor Beethoven 2020“ der Akademie der Künste Berlin werden ihr mehrjähriges Projekt in Hitzacker starten und mit aktuellen Preisträgern und Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs Gemeinsames entwickeln. Und die präsentieren sich und ihre Ideen auch in ihrem eigenen Konzertprogramm, der „Nacht der Preisträger-Akademie“.

Im Oktogon wird der Beethoven Salon gegründet (zu Gast ist zum Beispiel Nike Wagner), er soll Raum für Wagnisse sein. „Ludwig on Tour“ lockt mit jungen Künstlern, das Berliner STEGREIF.orchester gibt das Motto „#freebeethoven“ aus.

Alle Infos zu Programm, Künstlern und Besonderheiten finden Sie im Internet unter: www.musiktage-hitzacker.de, gern senden wir Ihnen auch Programmprospekte zu.

Karten gibt es ab sofort im Internet unter: www.musiktage-hitzacker.de und www.reservix.de.