Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Poetische Momente: Sozusagen grundlos vergnügt

Lieder und Lyrik von Mascha Kaléko interpretiert von Alix Dudel

Veranstaltungen, Kultur, Weserbergland

In der Reihe „Poetische Momente“, initiiert vom Komponisten und Rezitator Frank Suchland wird am Freitag, dem 15. März ab 19 Uhr in Bückeburg die Schauspielerin und Diseuse Alix Dudel zu Gast sein. Alix Dudel hat ihre Sprech- und Gestaltungskunst in den Dienst einer zeitlosen und empfindsamen Dichterin gestellt: Mascha Kaléko.

Kaléko wurde als Kind jüdischer Eltern 1907 in Galizien geboren. Im Alter von sieben Jahren emigrierte die Familie nach Deutschland, wo sie von 1918 bis 1938 in Berlin lebte. Hier entstanden viele ihrer wunderbar heiter-melancholischen Gedichte, die 1933 erstmals im Rowohlt Verlag unter dem Titel „Das lyrische Stenogrammheft“ erschienen. Hier traf sie ihre erste große Liebe, Saul Kaléko, und einige Jahre später ihre zweite große Liebe, Chemjo Vinaver. Und hier kam ihr Sohn Evjatar, genannt Steven, zur Welt. Die Emigration nach Amerika und die damit verbundenen Schwierigkeiten schwingen immer wieder zwischen und in ihren Zeilen. Doch ihre faszinierende Beobachtungsgabe und die Klarheit ihrer Sprache blieben bis zu ihrem Tod 1975 in Zürich ungebrochen.

Mascha Kalékos Zeile „Sozusagen grundlos vergnügt“ ist der Titel des Programms, welches Alix Dudel und Sebastian Albert zu Leben und Werk der Dichterin zusammengestellt haben. Dudels Markenzeichen ist eine herrlich tiefe und klangvolle Stimme. Sie nähert sich der Dichterin in einem persönlichen Brief und nimmt das Publikum auf diese Weise mit auf Entdeckungsreise durch Kalékos Gedanken. Immer wieder richtet sie durch kleine Bemerkungen und Einwürfe den Blick auf das wechselvolle Leben der Dichterin, das durch Flucht und Heimatlosigkeit gekennzeichnet ist. Und so hat dieses Programm unvermutet an Aktualität von Monat zu Monat gewonnen.

Es wird die Größe einer Frau sichtbar, die in schwierigsten Situationen den Humor und das Lächeln nie verliert. Mit wenigen Worten vermag sie Tiefen und Untiefen des menschlichen Seins auszuloten. Begleitet wird Alix Dudel auf dieser Reise von dem Gitarristen Sebastian Albert, der durch seine einfühlsame Spielweise diese Lyrik zu einem Erlebnis macht. Er spielt Vertonungen des Komponisten Herbert Baumann und eigene Improvisationen.

Das perfekt aufeinander abgestimmte Duo ist bereits in zahlreichen deutschen Städten aufgetreten und stets werden die besondere Atmosphäre, der Charme beider Künstler, ihr telepathisches Zusammenspiel und ihre eindrucksvolle Bühnenpräsenz lobend hervorgehoben. Sozusagen grundlos vergnügt von Alix Dudel und Sebastian Albert wurde im kleinen Sendesaal des NDR in Hannover aufgenommen und erschien 2011 auf CD bei duophon-records, Berlin.

Weitere Informationen zum Ticketverkauf und anderes gibt es beim Schaumburger Land Tourismusmarketing e. V. an der Langen Straße 45 in Bückeburg, telefonisch unter 05722/890550; via E-Mail: info@schaumburgerland-tourismus.de und auf der Internetseite: www.schaumburgerland-tourismus.de.