Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Ostfriesland-Krimi „Dünensingen“ für Literaturpreis nominiert

Text von Cécile Ziemons aus „Feinste Friesenmorde“ entstand zu den 10. Krimitagen

Veranstaltungen, Kultur, Ostfriesland

Cover_Friesenmorde neu.jpg
Cover_Friesenmorde neu.jpg
vergrößern

Halle/Ostfriesland. Glückwünsche vom „Syndikat“, der Vereinigung deutschsprachiger Krimi-Autoren, erhielt der Leeraner Leda-Verlag am Wochenende: Die Story „Dünensingen“ von Cécile Ziemons aus dem Leda-Sammelband „Feinste Friesenmorde“ wurde zusammen mit vier anderen Texten für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis 2018 in der Sparte Kurzkrimi nominiert. Die Bekanntgabe des Preisträgers findet am 5. Mai im Rahmen der „Criminale“ in Halle (Sachsen-Anhalt) statt.

Die Begründung der Jury: „,Dünensingen‘ ist ein grandioses Wechselspiel zwischen den Gedanken einer von ihrer humanitären Tätigkeit in Südostasien ernüchterten und erschöpften Frau in den Wechseljahren und der Beschreibung einer vermeintlich idyllischen Ferieninsel an der Nordseeküste. Die Reflexionen über das eigene und allgemeine Leben kollidieren mit den Widrigkeiten einer banalen Realität, schaffen Reibungsflächen, die schließlich mit allen entstandenen Illusionen in die Luft gejagt werden, nur um sich danach als Missverständnisse neu zu ordnen.“

Die Juroren waren die Autorinnen und Autoren Richard Birkefeld, Mechthild Borrmann, Sanela Egli, Mag. Johann Fischler und Iris Leister. Die Jurykoordination lag bei Claudia Puhlfürst. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

Cécile Ziemons schrieb ihre Story für den „1. Ostfriesischen Krimipreis“, der im Rahmen der 10. Ostfriesischen Krimitage ausgelobt worden war. „Dünensingen“ gehörte zu den Texten, die aus den 78 Einsendungen für die Anthologie „Feinste Friesenmorde“ ausgesucht wurden. Dort wurde der Kurzkrimi gleich an erster Stelle abgedruckt. Die Herausgabe des Sammelbandes lag in den Händen von Sandra Lüpkes und Krimitage-Leiter Peter Gerdes.

Gerdes zur Jury-Entscheidung: „Wir freuen uns sehr über die Nominierung, zu der wir unserer Autorin Cécile Ziemons herzlich gratulieren. Dabei fühlen wir uns und unsere Arbeit für die regionale Krimi-Szene durchaus mit gewürdigt.“