Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Moor erleben mit der Uchter Moorbahn

Saisonstart im April

Raus aus dem Lokschuppen und rein ins Moor: Die Uchter Moorbahn startet ab dem 1. April in die neue Saison, © Mittelweser Touristik GmbH / Martin Fahrland
Raus aus dem Lokschuppen und rein ins Moor: Die Uchter Moorbahn startet ab dem 1. April in die neue Saison © Mittelweser Touristik GmbH / Martin Fahrland
vergrößern

Mit einer Gesamtlänge von mehr als zehn Kilometern verfügt die Moorbahn mit einer Spurbreite von 600 mm im Großen Uchter Moor über das längste Streckennetz ähnlicher Bahnen in Niedersachsen. Der Gast fährt unbeschwert mit der Bahn durch das 3263 Hektar große Naturschutzgebiet und lernt das Moor auf der etwa zweistündigen Fahrt einmal anders kennen.

Ab dem 1. April endet die Winterpause der Uchter Moorbahn und Interessierte können  wieder an jedem Samstag, Sonntag und an Feiertagen an den beliebten Moorbahnfahrten teilnehmen. Entlang eines Erlebnispfades sind 13 Stationen eingerichtet, wo sich die Besucher über Moor, Torf, Fauna, Flora und Naturschutz informieren können. Start ist der Bahnhof in Essern (April bis Oktober). Hier befindet sich auch das Informationszentrum „Tor zum Moor“.  Die Ausstellungen vermitteln Erläuterungen und Schaustücke zum Thema Moor, Torf und Moora: Als archäologische Sensation hat das „Große Uchter Moor“ nach ca. 2650 Jahren die bislang älteste Moorleiche Nordwestdeutschlands, „Moora“ das Mädchen aus dem Uchter Moor, frei gegeben. Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege hat in mehrjährigen Forschungen vieles zur Person Moora, über ihre Umwelt und ihren Lebensraum erfolgreich erforscht.

Weitere Informationen telefonisch unter der 05777 961385 oder unter www.moorbahn-uchter-moor.de.