Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Mörderische Bühnenshow mit Autoren-Band „Streng geheim“

Acht Schriftsteller greifen zum Instrument / Show aus Lesung und Musik

Veranstaltungen, Ostfriesland

Streng geheim NEU.jpg
Streng geheim NEU.jpg
vergrößern

Das gibt es nirgendwo sonst auf der Welt: Acht Krimiautorinnen und -autoren greifen zum Instrument und treten als Band auf! Dieses einmalige Projekt nennt sich „Streng geheim“ und tritt am Freitag, 3. November (20 Uhr), im Rahmen der 10. Ostfriesischen Krimitage im Leeraner Kulturspeicher auf.

Einige der musizierenden Autoren sind hierzulande wohlbekannt – allen voran Sandra Lüpkes, Verfasserin vieler Insel- und Küstenkrimis und auch in anderen Genres erfolgreich. Sie war früher mit ihrer Band „Strandgut“ unterwegs und untermalt auch heute noch ihre Lesungen gerne musikalisch.

Ein echter Promi ist auch Gisa Klönne aus Köln. Sie ist mit ihren Kriminalromanen sehr erfolgreich. Ihr neuestes Werk „Die Toten, die dich rufen“ stellt sie einen Tag vor dem Konzert, am Donnerstag, 2.11. (20 Uhr), in einer Solo-Lesung in der Leeraner Krimibuchhandlung „Tatort Taraxacum“ vor.

Die weiteren Bandmitglieder sind Kirsten Püttjer, Volker Bleeck, Jörg Schmitt-Kilian, Oliver Buslau, Arnold Küsters und Heinrich-Stefan Noelke. Alle haben sie bereits mit ihren Romanen und Kurzkrimis Erfolge gefeiert. Und so ist es klar, dass sie im Kulturspeicher nicht nur gemeinsam auf der Bühne rockige Songs (mit dem einen oder anderen kriminellen Einschlag) spielen, sondern zwischendurch auch immer wieder Kurzlesungen zum Besten geben. Eine einmalige Mischung mit hohem Unterhaltungsfaktor.

Karten gibt es für 15,- Euro bei der Stadtbibliothek Leer, Wilhelminengang 2, Tel. 0491 / 925 32-0. Karten für die Solo-Lesung von Gisa Klönne gibt es für 10,- Euro im Tatort Taraxacum (buchhandlung@tatort-taraxacum.de).

Foto, von links: Sandra Lüpkes, Arnold Küsters, Jörg Schmitt-Kilian, Oliver Buslau, Gisa Klönne, Volker Bleeck, Kirsten Püttjer, Heinrich-Stefan Noelke.