Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Minister Lies verleiht Persönlichkeitspreis des Niedersächsischen Tourismus

Studie belegt Bedeutung der Wirtschaftskraft der Branche

Minister Olaf Lies mit Elke Boggasch (rechts) samt Familie., © TMN
Minister Olaf Lies mit Elke Boggasch (rechts) samt Familie. © TMN
vergrößern

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat heute in Hannover Elke Boggasch, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande, mit dem Persönlichkeitspreis des Niedersächsischen Tourismus ausgezeichnet. Im Rahmen der 5. Tourismuswerkstatt würdigte Lies in seiner Laudatio die Verdienste der Preisträgerin für den Tourismus.

Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Die Preisträgerin ist seit Jahrzehnten eine nicht wegzudenkende Größe in der touristischen Landschaft Niedersachsens und eine Botschafterin für den Leitmarkt Tourismus. Ihr großer Einsatz und ihr erfolgreiches Handeln hat für andere Akteure im niedersächsischen Tourismus ohne Frage eine Vorbildfunktion. Ich danke Elke Boggasch für ihr unermüdliches Engagement für den ländlichen Tourismus. Dank ihres Einsatzes steht die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande für 300 Ferienbetriebe mit 4.000 Gästebetten, die rund 850.000 Übernachtungen im Jahr erzielen.“

Insgesamt zeigte sich Lies mit der Entwicklung des Tourismus im Lande zufrieden. „Die Tourismusbranche boomt. 2016 haben wir mit 42,8 Millionen Übernachtungen bereits zum dritten Mal in Folge einen neuen Rekord erreicht. Und auch in den ersten vier Monaten des Jahres setzt sich diese Dynamik fort.“ In der amtlichen Statistik gibt es ein Plus von vier Prozent bei den Gästeankünften und 3,2 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Weiter sagte Lies: „Unsere Tourismuspolitik trägt Früchte. Gemeinsam mit den touristischen Akteuren des Landes haben wir in den vor drei Jahren erstmals initiierten Tourismuswerkstätten touristische Schwerpunkte erarbeitet und bewusst auf Natur-,Kultur- und Gesundheitstourismus gesetzt. Mit unseren Förderprogrammen haben wir die touristische Entwicklung gezielt vorangetrieben. Von 2013 bis heute haben wir 41 Hotelprojekte mit einem Zuschuss in Höhe von 34,2 Mio. Euro unterstützt. Dadurch wurde ein Investitionsvolumen von 178 Mio. Euro ausgelöst und 528 neue Dauerarbeitsplätze geschaffen. Im Bereich der touristischen Infrastruktur gab es weitere 39 Projekte, die wir mit 25 Millionen Euro gefördert und dadurch Gesamtinvestitionen von 54 Millionen Euro bewirkt haben. Der Tourismus ist längst in der 1. Liga der niedersächsischen Wirtschaft angelangt.“

Die Bedeutung des Tourismus für die Wirtschaftskraft des Landes zeigen auch die Ergebnisse einer heute vorgestellten Studie. Das Beratungsunternehmen DIW Econ des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management und Tourismus (IMT) der FH Westküste eine ganzheitliche Betrachtung der Bedeutung der Tourismuswirtschaft für Niedersachsen auf Basis von international vergleichbaren Berechnungsstandards (Tourismus-Satellitenkonto) vorgenommen.

Wichtige Ergebnisse der Untersuchung sind:

• Urlauber und Geschäftsreisende aus dem In- und Ausland konsumierten im Jahr 2015 Güter- und Dienstleistungen im Gesamtwert von 20,7 Mrd. Euro.
• Etwa 293.000 Erwerbstätige (7,4 Prozent aller Erwerbstätigten in Niedersachsen) sind direkt und indirekt im Tourismus beschäftigt.  
• Gemessen am direkten Bruttowertschöpfungsanteil (3,5 Prozent der gesamten Bruttowertschöpfung in Niedersachsen) leistet die Tourismuswirtschaft einen größeren Beitrag zu Niedersachsens Wirtschaftsleistung als die Informations- und Kommunikationsbranche und die Landwirtschaft.
• Im Hinblick auf den direkten touristischen Beschäftigungsanteil liegt der Tourismus mit 5,7 Prozent aller Erwerbstätigen in Niedersachsen nur unwesentlich unter dem Beschäftigungsanteil des Baugewerbes mit 6,0 Prozent.