Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Braunschweiger Innenstadt wird zur Bühne der regionalen Kreativszene

winterkunstzeit am 9. und 10. Februar 2019

Die Kunstaktion der Neuerkeröder Kunstwerkstatt Villa Luise am Domplatz sorgte 2018 für Aufmerksamkeit., © Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart
Die Kunstaktion der Neuerkeröder Kunstwerkstatt Villa Luise am Domplatz sorgte 2018 für Aufmerksamkeit. © Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart
vergrößern

Die winterkunstzeit, präsentiert von der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹, bringt am zweiten Februarwochenende Kreativschaffende an verschiedene Orte in der Innenstadt. „So wird Kunst für ein breites Publikum sichtbar und erlebbar. Außerdem können die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch kommen. Manchen können sie sogar bei der Arbeit zusehen“, sagt Björn Nattermüller, Bereichsleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. Des Weiteren könnten Gäste der winterkunstzeit bei vielen Aktionen in der Innenstadt selbst kreativ werden. Seit 2017 findet die Veranstaltung jährlich statt.

›Wiederaufbau‹-Atelier schon ab dem 6. Februar
In der Planung der winterkunstzeit war die AG Kultur des Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e. V., die Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ und der Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler e. V. in Braunschweig (BBK) beteiligt. „Dieses Jahr freuen wir uns über einen neuen Höhepunkt: Auf dem Kohlmarkt errichten wir das 250 Quadratmeter große ›Wiederaufbau‹-Atelier. In dem beheizten Zelt stellen Kreativschaffende aus und zur Stärkung gibt es ein „Art Café“ mit Heiß- und Kaltgetränken sowie Snacks. Zum Mitmachen lädt der idee. Creativmarkt mit einem Bastelangebot ein“, berichtet Nattermüller weiter. idee. Creativmarkt stellt unter anderem auch eine für den Hobby-Bastelbereich neue Technik vor: Das „Embossing“, bei dem glitzernde und glänzende Schriftzüge oder Embleme auf Papier geschaffen werden. Das ›Wiederaufbau‹-Atelier hat schon ab Mittwoch, dem 6. Februar täglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Kunst in der Innenstadt entdecken
Nicht nur auf dem Kohlmarkt, sondern auch in Geschäften, Einkaufscentern und Kaufhäusern begegnen den Gästen der Innenstadt fußläufig erreichbar unterschiedliche regionale Kunstschaffende mit ihren Arbeiten. So stellt beispielsweise in den Schloss-Arkaden der alternative Kunstverein bskunst.de aus: Fotografie, Monotypie und Zeichnung gibt es hier zu sehen. Das Ziel von bskunst.de ist es, Kunst auch außerhalb der etablierten Kultureinrichtungen in Braunschweig und Umgebung zugänglich zu machen – zur winterkunstzeit können sie diesem Ziel einen Schritt näherkommen.

Ein von Hand bestricktes Pagodenzelt macht auf dem Kohlmarkt auf die Neuerkeröder Kunstwerkstatt Villa Luise aufmerksam. Sie macht seit über 30 Jahren Menschen mit Behinderung zu Künstlerinnen und Künstlern. Im Zelt nebenan stellt sich die Mehrwerk gGmbH vor und bietet Herzhaftes zu essen sowie Apfelpunsch an.

Die Geschäfte in ganz Braunschweig öffnen am Sonntag zusätzlich von 13 bis 18 Uhr.

Informationen zur winterkunstzeit sind auch unter www.braunschweig.de/winterkunstzeit zu finden.

Partner und Sponsoren der winterkunstzeit 2019 sind die Baugenossenschaft Wiederaufbau eG, der Berufsverband der Bildenden Künstlerinnen und Künstler e. V. in Braunschweig, der Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V., der Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e. V., der Arbeitsausschuss Peripherie Braunschweig e. V., die Schloss-Arkaden Braunschweig, das Hofbrauhaus Wolters, Liefner Haustechnik, ALBA Braunschweig, Spot Up Medien sowie BS-Live.