Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Ducatis, Stunts und Rock'n' Roll: Die Autostadt eröffnet neuen Motorradparcours

Eröffnungswochenende am 27. und 28. April

Von Mai bis Oktober bietet die Autostadt Sicherheitstrainings für Motorradfahrer an., © Autostadt GmbH/Sebastian Bisch
Von Mai bis Oktober bietet die Autostadt Sicherheitstrainings für Motorradfahrer an. © Autostadt GmbH/Sebastian Bisch
vergrößern

Motorradfans aufgepasst: Am 27. und 28. April feiert die Autostadt in Wolfsburg
die Eröffnung ihres neuen Motorradparcours. Stuntman und Ducati-Pilot Michael Threin zeigt eine spektakuläre Stunt-Show, die Gifhorner Band „Creeperhead“ rockt mit Livemusik und Gäste können auf dem „Wheelie-Simulator“ ihren ersten eigenen Stunt üben oder eine Runde auf dem Parcours mit einer Leih-Ducati drehen. Am 27. April ist der Parcours von 13 bis 20 Uhr geöffnet, am 28. April von 12 bis 18 Uhr. Ein Schiffsshuttle bringt Besucher kostenlos an beiden Tagen zur vollen und halben Stunde vom Anleger in der
Autostadt zum Gelände und wieder zurück. Die letzte Fahrt aus der Autostadt startet mit dem Schiff an beiden Tagen um 17.30 Uhr. Wer möchte, kann auch die Parkmöglichkeiten im Allerpark nutzen und zu Fuß zum Sicherheitsparcours spazieren.

„Pünktlich zur Saison eröffnen wir gemeinsam mit unserer Konzernmarke Ducati auf dem neuen Parcours unser erstes aktives Angebot für Motorradfahrer in der Autostadt. Bis Oktober bieten wir zukünftig Sicherheitstrainings an, um Biker unabhängig von Marken und Modellen noch souveräner im Umgang mit ihrer Maschine zu machen“, sagt Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt.

Ein besonderer Höhepunkt am Eröffnungswochenende sind die spektakulären Showeinlagen von Motorrad-Profis: Stuntman Michael Threin ist regelmäßig auf nationalen und internationalen Meisterschaften unterwegs und zeigt in der Autostadt Wheeliekreise, Drifts und Bournouts. Ein weiterer Profi auf dem Bike führt vor, wie ein „Schräglagentrainer“, also eine spezielle Vorrichtung um extreme Schieflagen zu trainieren, in Aktion aussieht.

Der SicherheitsParcours der Autostadt wurde eigens für das neue Angebot umgestaltet: Der Durchmesser der Kreisbahn wurde auf 40 Meter erweitert um ein DVR-zertifiziertes Traininig anbieten zu können und Straßenmarkierungslinien wurden aufgebracht. Nach dem Eröffnungswochenende können dort von Mai bis Oktober neben Auto- auch Motorradfahrer Sicherheitstrainings absolvieren. Zur Auswahl stehen ein Basistraining für 99 Euro sowie ein Schräglagentraining für 189 Euro – beide Trainings werden auf dem eigenen Motorrad absolviert. Alle Angebote sind über den Online-Shop der Autostadt unter www.autostadt.de buchbar.