Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Die Sieben Schlösser und Hameln in weihnachtlichem Lichterglanz

Adventstradition in historischem Ambiente

Besonders stimmungsvoll zu erleben sind die Adventstage in dem glanzvollen, historischen Ambiente altehrwürdiger Schlösser. Sie atmen Historie. Nirgendwo kann man sich schöner, stilvoller und abwechslungsreicher auf das Weihnachtsfest einstimmen als hier. So haben auch in diesem Jahr die Sieben Schlösser im Weserbergland und Hameln ein ganz besonderes Advents- und Weihnachtsprogramm für die gemütlichste und feierlichste Jahreszeit zusammengestellt.

Kunsthandwerk, Kulinarik und besinnliche Einkehr auf Schloss Hämelschenburg

Schon zum 17. Mal findet am Wochenende vom 1. Advent der Adventsmarkt auf Schloss Hämelschenburg statt. Das zauberhaft geschmückte Rittergut ist
dann wieder Gastgeber für etwa 60 Aussteller, die kreatives Kunsthandwerk und Kulinarisches präsentieren.

Besucher können sich von Freitag, dem 1.12. bis Sonntag, dem 3.12. im Schlosscafé in den Veranstaltungssälen, in der Zehntscheune, unter den Remisen und im Gutshof des Rittergutes von der Vielfalt regionaler und überregionaler Angebote ansprechen, verzaubern und auf das kommende Fest einstimmen lassen. Neben Adventsschmuck finden sich dort auch Naturprodukte, Schmuck, Accessoires, historische Gläser, Bücher und andere Wohnkultur sowie Backwaren und Wildspezialitäten.

Wie in jedem Jahr gibt es aber rund um den Adventsmarkt auch ein interessantes und feierliches Programm. Es finden Schlossführungen statt, die
Kirche ist geöffnet, Andachten werden gehalten, und das Schloss wie der Schlosspark werden bei Anbruch der Dunkelheit durch zahlreiche Lichter
festlich beleuchtet. Sie tauchen das gesamte Renaissanceensemble in ein verträumt warmes Licht.

Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker im Museum Schloss FÜRSTENBERG

Kunsthandwerk und Adventsstimmung, Kulinarik und feinste Tafelkultur – wenn im Dezember im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG der große
Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker zelebriert wird, verwandeln sich Schloss und Schlosshof in eine faszinierende Festtags-Wunderwelt.
Weihnachtlich dekorierte Holzhäuschen auf dem festlich beleuchteten Schlosshof und im Schloss begeistern rund 35 Kunsthandwerker mit
erlesenen Kreationen innerhalb der modern inszenierten Museumsarchitektur. Kunstschmied, Drechsler und Filzerin laden zum Mitmachen ein,
ebenso wie das Museum selbst. So können die Besucher unter der Anleitung erfahrener Porzellanmalerinnen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und einen
eigenen weihnachtlichen Fürstenberg-Teller individuell bemalen – ein ideales Weihnachtsgeschenk. Und wenn zu jeder vollen Stunde aus dem
Turmzimmer die festlichen Stücke der heimischen Bläsergruppe erklingen, versinken die Besucher endgültig in den ganz besonderen Weihnachtszauber
einer der ältesten Porzellanmanufakturen Europas. Termine: 2./3.12. und 9./10.12.2017 jeweils von 11-19 Uhr.

Wintermärchen und Advent auf dem Königsschloss Marienburg

Wie feierten einst Königin Marie und ihre Töchter Weihnachten? Schloss Marienburg entführt zum Weihnachtsfest in eine völlig andere Zeit, ohne Handy, ohne Internet und ohne E-Bikes. Die hohen Flure und die mit viel Liebe dekorierten und festlich geschmückten Gemächer strahlen eine Wärme aus, die wir in unserer heutigen, gehetzten Zeit so nötig haben.

Während der Führungen im Advent, mittwochs bis sonntags, kann man sich vorstellen, wie die königliche Familie das Fest der Liebe begangen haben mag. Es scheint sogar, als hätte Königin Marie die weihnachtlichen
Vorbereitungen nur kurz unterbrochen, um ihre Töchter suchen zu gehen, die in den langen Gängen des Schlosses Versteck spielen.

Im Salon der Königin ist gerade Teatime, und nebenan, im Boudoir, hat anscheinend gerade noch jemand Weihnachtskarten geschrieben – und war
wohl ein bisschen spät dran, das war auch damals nicht anders. Efeugirlanden, Lichterketten und viele Geschenke geben dem weihnachtlichen Schloss sorgen für ein besonderes Flair. Und passend zum Fest kredenzt das Schloss Restaurant winterliche Gerichte von der Gänsebrust bis zum Grünkohl.

Für die Kinder haben sich mit den Winter-Märchen-Führungen wieder Hermine Holle, Frieda Frost und die Schmetterlingsfee Annabelle angekündigt. Sie entführen nicht nur Prinzessinnen in verwunschene Räume des Schlosses. Sie nehmen auch Besucherkinder mit und erzählen von zauberhaften Märchenwesen und wundersamen Gestalten im Schloss.

Fürstlicher Weihnachtsmarkt auf dem Welterbe Schloss Corvey

Wenn Viktor V. Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey vom 1. bis zum 3. Dezember 2017 seine Schlosstore zu Weihnachten öffnet, dann verheißt das zauberhafte Stunden in geschichtsträchtigen Räumen. In der ehemaligen Benediktinerabtei mit ihrem karolingischen Westwerk, dem ältesten noch erhalten Bauteil des einstigen Klosters, versammelt der Herzog zum ersten Mal sorgsam ausgewählte Aussteller, die auf diesem ganz besonderen Weihnachtsmarkt außergewöhnliche Geschenkideen anbieten.

Zwischen etwa 1.200 Jahre alten Mauern gibt es noch dazu Wärmendes für Leib und Seele: süße und herzhafte Köstlichkeiten von Stolle bis zu Flammlachs, und Adventspunsch selbstverständlich auch.


500 Jahre Kontrabass und Klavier: Meisterkonzert in der Schlosskapelle
im Weserrenaissance Schloss Bevern

Einen Tag vor Silvester, am 30.12.2017, findet in der Schlosskapelle des
Weserrenaissance Schlosses Bevern wieder ein Meisterkonzert statt, diesmal mit Werken für Kontrabass und Klavier. Der Kontrabassist Edgar Dlugosz beendete gerade die Meisterklasse bei Professor Stanislau Anishchanka an der Hochschule für Musik in Detmold. Zusammen mit dem Meisterpianisten Felix Wahl spannt Dlugosz nun einen großen Bogen über 500 Jahre mit Werken von Frescobaldi über Bach bis Piazzolla.

Vor historischer Fachwerkkulisse: Weihnachtsmarkt in der Rattenfängerstadt Hameln

Während der Pfeifer sein Lied spielt, versammeln sich vom 27.11.2017 bis zum 23.12.2017 vor der herrlichen Kulisse der Fachwerkhäuser und Weserrenaissance-Bauten der Rattenfängerstadt Hameln wieder zahlreiche Aussteller für den alljährlichen Weihnachtsmarkt. In über 70 weihnachtlich geschmückten Holzhäuschen rund um das romantische Hochzeitshaus und die Marktkirche gibt es alles vom Kleinod über letzte Weihnachtsgeschenke bis zum wärmenden Glühwein.

Der Rattenfänger führt Besucher durch die Stadt, der Türmer die Gäste hoch
hinauf in der Dunkelheit, und Gäste locken die Weihnachtsangebote „Es weihnachtet sehr Hameln“ (eintägig) und „Bezaubernde Weihnachtsstimmung“
(zwei Tage) inklusive deftigem Grünkohlessen mit Bregenwurst und Kassler sowie einer Stadtführung. Auch der Besuch des Museums oder der Schauglasbläserei bieten sich an.

Sternstunden – Alles, was glänzt beim Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg

Vom 30.11.2017 bis zum 10.12.2017 lädt Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe zu zauberhaften Sternstunden auf sein Schloss Bückeburg ein. Der Festsaal wird zum Thema „Sternstunden“ geschmückt, die fürstliche Tafel weihnachtlich gedeckt und das Schloss in Tausende Lichter und den Duft von Tannengrün, Orange und Zimt getaucht.

Zahlreiche Aussteller bieten von Mode über nostalgisches Spielzeug bis zu
Kunsthandwerk alles an, was glänzt. Es gibt Sternstunden im Wohnen & Garten-Café, tägliche Backvorführungen, und das Fürstliche Forstamt bietet seine Wildspezialitäten aus dem Schaumburger Land zum Verkauf an.

Wer noch Inspiration für den eigenen Weihnachtsbaum sucht, kann sich hier
Tipps holen, denn Fürst Alexander zeigt, wie er seinen eigenen Weihnachtsbaum schmückt. Passend zum Motto „Sternstunden“ kommt eine musikalische Revue auf die Bühne. Und dreimal täglich präsentiert die Fürstliche Hofreitschule ausgewählte Highlights aus ihrem Winterprogramm mit Reitkunst aus drei Jahrhunderten. Mit Weihnachtskonzerten, einem Winterwald, dem Late-Night-Shopping und einer funkelnden Wassershow lockt Schloss Bückeburg Menschen sogar von
weit her an.

Der Direktor liest: Weihnachtsgeschichten bei Kaffee & Kuchen im Schlosshotel Münchhausen in Aerzen

Er hat sonst ganz andere Pflichten, doch dies ist kein bisschen Pflicht für Thomas Bonanni, sondern macht ihm großen Spaß. Am 1. Weihnachtstag,
dem 25.12.2017, liest der Hoteldirektor des Schlosshotels Münchhausen Weihnachtsgeschichten für Groß und Klein. Wer also nicht nur beim
Hotelpartner der Sieben Schlösser stilvoll übernachten, sondern auch Weihnachten erleben möchte, kann sich hier bei Kaffee und Kuchen, Punsch
und Gebäck gemütlich niederlassen und den Heiligen Abend besinnlich nachschwingen lassen. Als Alternative lockt bereits ab 12.00 Uhr der
„Weihnachts-Brunch“ in der Zehntscheune.

www.Sieben-schloesser.de