Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Die Grafschaft beim Thema Fahrrad-Freundlichkeit (wieder) Spitze

„Wir fahren weiterhin an der Spitze der Liga“, zeigte sich Landrat Friedrich Kethorn am 31.10.2016 in Hannover voller Begeisterung. Eine Delegation vom Landkreis Grafschaft Bentheim durfte das begehrte Zertifikat „Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen“ aus den Händen von Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies entgegennehmen. „Ich glaube, wir haben mit unserer aussagekräftigen Bewerbung wieder unter Beweis gestellt, welche Rolle das Fahrrad bei uns spielt und wie aktiv wir beim Thema Radverkehr im ländlichen Raum sind. Das Radfahren ist in der Grafschaft eine Philosophie, die gelebt wird“, so Landrat Kethorn weiter.

Das Zertifikat wird in diesem Jahr erstmals vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und für den Zeitraum von fünf Jahren (von 2017 bis 2021) vergeben. Es ersetzt den bisherigen Wettbewerb „Fahrradfreundlichste Kommune Niedersachsens“, den der Landkreis Grafschaft Bentheim 2007 und 2011 gewonnen hatte.

Im August des Jahres war eine zehnköpfige Jury in der Grafschaft Bentheim angetreten, um sich von der Qualität der Radverkehrsinfrastruktur zu überzeugen. Sie setzte sich unter anderem aus Vertretern des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), Mitgliedern des Niedersächsischen Landtags und des Wirtschaftsministeriums zusammen. Begutachtet wurden beispielsweise die  Projekte wie „Schutzstreifen außerorts“, die Qualitätsverbesserung im Bereich der touristischen Radwegebeschilderung oder eine Dunkelampel. Zum Abschluss zeigte man sich – so die Worte der Jury – beeindruckt vom „herausragend guten Zusammenspiel zahlreicher Beteiligter und die ebenso lange wie innige Fahrradtradition, die sich im Großen und Kleinen zeigt“.

„Das ist für uns Antrieb, auf diesem Wege weiterzumachen und uns weiter überregional als fahrradfreundliche Kommune zu positionieren. Wir danken den zahlreichen Kooperationspartnern“, erklärte Kreisrat Dr. Michael Kiehl.