Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

74. Sommerliche Musiktage Hitzacker

Die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker stehen 2019 unter dem Motto "Grenzenlos"., © T. Janssen / Marketingbüro Wendland.Elbe
Die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker stehen 2019 unter dem Motto "Grenzenlos". © T. Janssen / Marketingbüro Wendland.Elbe
vergrößern

Die Sommerlichen Musiktage Hitzacker sind Deutschlands ältestes Kammermusikfestival und zugleich eines der geistig jüngsten. Sie verstehen sich heute mehr denn je als Festwoche der gemeinsamen Entdeckungen – von reizvollen Konzertformaten, beziehungsreichen Programmen, ungewöhnlichen Spielstätten, internationalen Künstlerpersönlichkeiten und aufstrebenden jungen Talenten.

Die Sommerlichem Musiktage stehen in diesem Jahr unter dem Motto „... grenzenlos ...“: Am Festspielort Hitzacker an der Elbe hat dies, nach Jahrzehnten an der innerdeutschen Grenze und 30 Jahre nach dem Mauerfall, einen ganz eigenen Klang. Vom 27. Juli bis 4. August folgen wir ihm in dem Wissen, dass Musik keine politischen Grenzen kennt.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen Künstlerinnen und Künstler, die durch ihre Taten Grenzen überwinden, Menschen verbinden und Räume schaffen, in denen Aufbruch zu neuen Ufern möglich ist: Gidon Kremer, Sarah Maria Sun, Steven Isserlis, Fazil Say, das Anna-Lena Schnabel Quartett und Michel Godard, Enno Poppe und viele andere. Sopranistin Annette Dasch, Bariton Roman Trekel und zeitgenössische Komponisten erkunden einen ganzen Tag lang den wirklich erstaunlichen Liedkosmos der DDR, ein anderer Tag wird ganz dem Streichquartett gewidmet sein.

Niklas Liepe and Friends stellen in ihrem New Paganini Project die spektakulären Solo-Capricen des „Teufelsgeigers“ in ein völlig neues Licht, unsere Preisträger-Akademisten entwickeln gemeinsam mit Schauspielstudierenden aus Hannover ein musikalisch-szenisches Projekt. Der Mädchenchor Hannover lockt nach dem Konzert zur kleinen Wanderung nicht nur mit romantischen Nachtgesängen, das ensemble reflektor weitet im Austausch mit der Band Syriab den Blick in Richtung „kulturelle Wiege der Menschheit“ gen Syrien.

Alle Informationen zu Programm, Künstlern und Besonderheiten finden Sie unter www.musiktage-hitzacker.de.