Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Braunschweiger Land - Portrait

Die „Tourismusregion Braunschweigerland“ ist eine der starken niedersächsischen Destinationen im Geschäftstourismus. Die Mischung aus einer weitestgehend intakten Kulturlandschaft mit besonderen städtischen Zentren und die schnelle Erreichbarkeit in zentraler Lage kennzeichnen das Gebiet zwischen Harz und Heide. Städtische Zentren sind die Löwenstadt Braunschweig, Wolfsburg mit der VW-Autostadt, die alte Residenzstadt Wolfenbüttel, Salzgitter als historische Stadt der Stahlgewinnung und Helmstedt. 

Geografie

Das Braunschweiger Land ist ein Landstrich in Südost-Niedersachsen im Harzvorland. Es bildet den Kernbereich des alten Herzogtums Braunschweig. Im Norden begrenzt von der Lüneburger Heide, im Süden vom Harz mit seinem höchsten Berg, dem 1.141 Meter hohen Brocken und im Osten von Sachsen-Anhalt. Städte im Braunschweiger Land sind Braunschweig, Wolfsburg, Wolfenbüttel, Helmstedt, Schöningen, Königslutter, Schöppenstedt, Salzgitter, Hornburg, Vienenburg und Liebenburg. Die Landschaft reicht von den eher ländlich geprägten Gebieten des Elm-Lappwaldes und des Wolfenbüttler Landes bis hin zum Flechtinger Höhenzug vor den Toren der Landeshauptstadt Magdeburg in Sachsen-Anhalt. 

Wirtschaft

Die Wirtschaft im Braunschweiger Land ist vielfältig und an die mittleren Metropolen gebunden: Wolfsburg ist Hauptsitz der Volkswagen AG mit dem VW-Werk sowie der dazugehörigen Autostadt. Salzgitter ist der drittgrößte Industriestandort Niedersachsens mit Norddeutschlands größtem Binnenhafen. Stahlprodukte des Dax30-Unternehmens Salzgitter AG, Motoren von VW, Busse und LKW von MAN, Steuergeräte und KFZ-Elektronik von Bosch und Triebwagen von Alstom/LHB sind weltweit im Einsatz. Aus Wolfenbüttel kommt der weltberühmte Jägermeister von der Mast-Jägermeister AG. Die erfolgreichste deutsche Export-Spirituose wird heute in über 80 Länder weltweit exportiert. Im 40 Kilometer entfernten Peine braut die Privatbrauerei Härke ihr bekanntes Pils. Braunschweigs wirtschaftliche Schwerpunkte liegen in der Verkehrstechnik, Finanzwirtschaft, Biotechnologie sowie in der Musikinstrumentenindustrie. Kultureller Höhepunkt ist das Staatstheater Braunschweig. Des Weiteren ist Braunschweig bekannt für seine Forschung und Entwicklung. 

Tourismus

Die Tourismusregion Braunschweiger Land bezeichnet sich selbst als Zeitreiseland. Zeitorte sind Pforten zu verschiedenen Epochen, zum Beispiel offen gelegte geologische Seltenheiten, archäologische Ausgrabungen, Bauwerke des Mittelalters, Bibliotheken, alte Fabrikgelände, moderne Stätten von Kunst und Architektur, Museen und Produktionsstätten.

Touristische Höhepunkte des Braunschweiger Landes sind mitunter das Phaeno, mit 40 Experimentierstationen und die Autostadt in Wolfsburg, in denen Besucher aller Altersklassen die Produktion eines Autos, sowie wissenschaftliche Phänomene bestaunen und aktiv erleben können. Wolfenbüttel, bekannt als alte Residenzstadt im Braunschweiger Land, hat das berühmte Renaissanceschloss und die weltberühmte Herzog August Bibliothek mit dem einst teuersten Buch der Welt (Evangeliar von Heinrich dem Löwen). 

Berühmt

Richtig - Braunschweig ist die Stadt Heinrich des Löwen und die Geburtsstadt des berühmten Mathematikers Johann Carl Friedrich Gauß, Königslutter, die Stadt des deutschen Kaisers Lothar III. von Süpplingenburg. In Schöningen-Schöppenstedt kann man Till Eulenspiegels Kindes- und Jugendumgebung besuchen. Auch der legendäre Dr. Faustus stammte aus dem Braunschweiger Land - er soll in Knittlingen geboren sein.